title

WEIBLICH, SELBSTSTÄNDIG, KREATIV mit Katharina Lichtblau

Katharina Lichtblau

0
Followers
0
Plays
0
Raised
WEIBLICH, SELBSTSTÄNDIG, KREATIV mit Katharina Lichtblau
WEIBLICH, SELBSTSTÄNDIG, KREATIV mit Katharina Lichtblau

WEIBLICH, SELBSTSTÄNDIG, KREATIV mit Katharina Lichtblau

Katharina Lichtblau

0
Followers
0
Plays
0
Raised
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

JEDEN FREITAG NEU!!! Weiblich, Selbstständig, Kreativ - Der Podcast mit Katharina Lichtblau. Moderatorin und Sprecherin. Geschichten aus dem Medienzirkus und dem Leben als selbstständige und selbstbewusste junge Frau.

Latest Episodes

Episode 12: So schrecklich unverbindlich

So schrecklich unverbindlich Mittwoch 17:15 Ich: Hey! Habt ihr Montag Abend schon was vor? Wir könnten was bei uns kochen. Lust? Ich würd mich freuen! Ist schon wieder viel zu lang her. Wie geht´s euch denn? Alles okay? Liebste Grüße! Mittwoch 17:18 Sie: Hi! Cool, dass du dich meldest, wollte ich auch schon seit Tagen machen, hab´s aber irgendwie immer wieder verpeilt. Du hast vollkommen Recht, es wird mal wieder höchste Zeit! Montag hört sich gut an, ich bequatsch das mal mit Tim und geb dir morgen Bescheid. Freu mich! Mittwoch 17:21 Ich: Perfekt! Bis morgen dann! Freitag 12:30 Ich: Hey du! Wollte mal kurz hören, wie es jetzt mit Montag aussieht. Ich geh gleich einkaufen und würde dann für Montag mit einkaufen – ich hasse den Samstags-Wahnsinn bei REWE & wollte heute alles erledigen. Gib einfach kurz Bescheid… DANKE! Freitag 16:12 Sie: Ich kann´s noch nicht so ganz genau sagen… meld mich morgen. Glaub aber schon, dass es klappt! Ich freu mich! Freitag 17:30 Ich: Alle...

6 MIN2016 MAY 13
Comments
Episode 12: So schrecklich unverbindlich

Episode 11: I'm not a morning person

I´m not a morning person Vor drei bis vier Jahren habe ich mal die Gala bei irgendeinem Arzt im Wartezimmer aufgeschlagen. Das kommt selten vor. Also, dass ich die Gala aufschlage – Auch, dass ich beim Arzt sitze. Beides. Aber hier geht es um die Gala. Ich kenne viele Mädels, die sie alle lieben: Gala, Freundin, Cosmopolitan, Brigitte, InTouch, InStyle, InIrgendwas… ehrlich gesagt, mich interessieren die Blätter nicht. Alles, was wichtig ist, wird irgendwie an mich herangetragen: Nachrichten, Facebook, Twitter und manchmal sogar von echten Menschen. Alles Andere ist mir relativ egal. Wer mit wem, wie lange und warum? Der neueste Trend, der letzte Schrei, die Ins und Outs der Woche… mir fehlt da dieses Gen. Ich schreie auch nicht vor Glück, wenn der DHL-Mann mit einem Zalandopaket vor meiner Türe steht. Meistens ist es für eine Nachbarin. Egal. Auf jeden Fall schlage ich diese Zeitschrift auf und sehe dieses Mädchen mit diesem Shirt und denke „Hey, die ist wie ich“. Gleic...

7 MIN2016 APR 23
Comments
Episode 11: I'm not a morning person

Episode 10: Man muss auch gönnen können

Man muss auch gönnen können Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist beabsichtigt. Jegliche Namen sind frei erfunden. Man muss auch gönnen können. Oder wie der Kölner so schön sagt: „Mer muss och jünne könne!“ Ich mag keine missgünstigen Menschen. Was bringt das? Natürlich frage ich mich manchmal „Warum hat die blöde Kuh den Job bekommen und ich nicht? Ich bin doch viel besser als sie!“, aber dabei bleibt es dann auch. Der Kunde wird seine Gründe gehabt haben, warum er sie und nicht mich engagiert hat. Und das ist okay. Man kann nicht immer die Allroundlösung für alles sein. Hinfallen, Aufstehen, Krone richten, weiter machen. Zu viele negative Gedanken, warum, wieso, weshalb, helfen nicht, wenn man versucht positiv durch´s Leben zu gehen und den nächsten Job mit genau dieser Einstellung an Land zu ziehen. Im besten Fall hat dem Kunden deine Nase, dein Outfit oder deine Frisur nicht gepasst. Im schlimmsten Fall, hast du es selbst versemmelt: du warst nicht ausr...

9 MIN2016 APR 15
Comments
Episode 10: Man muss auch gönnen können

Latest Episodes

Episode 12: So schrecklich unverbindlich

So schrecklich unverbindlich Mittwoch 17:15 Ich: Hey! Habt ihr Montag Abend schon was vor? Wir könnten was bei uns kochen. Lust? Ich würd mich freuen! Ist schon wieder viel zu lang her. Wie geht´s euch denn? Alles okay? Liebste Grüße! Mittwoch 17:18 Sie: Hi! Cool, dass du dich meldest, wollte ich auch schon seit Tagen machen, hab´s aber irgendwie immer wieder verpeilt. Du hast vollkommen Recht, es wird mal wieder höchste Zeit! Montag hört sich gut an, ich bequatsch das mal mit Tim und geb dir morgen Bescheid. Freu mich! Mittwoch 17:21 Ich: Perfekt! Bis morgen dann! Freitag 12:30 Ich: Hey du! Wollte mal kurz hören, wie es jetzt mit Montag aussieht. Ich geh gleich einkaufen und würde dann für Montag mit einkaufen – ich hasse den Samstags-Wahnsinn bei REWE & wollte heute alles erledigen. Gib einfach kurz Bescheid… DANKE! Freitag 16:12 Sie: Ich kann´s noch nicht so ganz genau sagen… meld mich morgen. Glaub aber schon, dass es klappt! Ich freu mich! Freitag 17:30 Ich: Alle...

6 MIN2016 MAY 13
Comments
Episode 12: So schrecklich unverbindlich

Episode 11: I'm not a morning person

I´m not a morning person Vor drei bis vier Jahren habe ich mal die Gala bei irgendeinem Arzt im Wartezimmer aufgeschlagen. Das kommt selten vor. Also, dass ich die Gala aufschlage – Auch, dass ich beim Arzt sitze. Beides. Aber hier geht es um die Gala. Ich kenne viele Mädels, die sie alle lieben: Gala, Freundin, Cosmopolitan, Brigitte, InTouch, InStyle, InIrgendwas… ehrlich gesagt, mich interessieren die Blätter nicht. Alles, was wichtig ist, wird irgendwie an mich herangetragen: Nachrichten, Facebook, Twitter und manchmal sogar von echten Menschen. Alles Andere ist mir relativ egal. Wer mit wem, wie lange und warum? Der neueste Trend, der letzte Schrei, die Ins und Outs der Woche… mir fehlt da dieses Gen. Ich schreie auch nicht vor Glück, wenn der DHL-Mann mit einem Zalandopaket vor meiner Türe steht. Meistens ist es für eine Nachbarin. Egal. Auf jeden Fall schlage ich diese Zeitschrift auf und sehe dieses Mädchen mit diesem Shirt und denke „Hey, die ist wie ich“. Gleic...

7 MIN2016 APR 23
Comments
Episode 11: I'm not a morning person

Episode 10: Man muss auch gönnen können

Man muss auch gönnen können Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist beabsichtigt. Jegliche Namen sind frei erfunden. Man muss auch gönnen können. Oder wie der Kölner so schön sagt: „Mer muss och jünne könne!“ Ich mag keine missgünstigen Menschen. Was bringt das? Natürlich frage ich mich manchmal „Warum hat die blöde Kuh den Job bekommen und ich nicht? Ich bin doch viel besser als sie!“, aber dabei bleibt es dann auch. Der Kunde wird seine Gründe gehabt haben, warum er sie und nicht mich engagiert hat. Und das ist okay. Man kann nicht immer die Allroundlösung für alles sein. Hinfallen, Aufstehen, Krone richten, weiter machen. Zu viele negative Gedanken, warum, wieso, weshalb, helfen nicht, wenn man versucht positiv durch´s Leben zu gehen und den nächsten Job mit genau dieser Einstellung an Land zu ziehen. Im besten Fall hat dem Kunden deine Nase, dein Outfit oder deine Frisur nicht gepasst. Im schlimmsten Fall, hast du es selbst versemmelt: du warst nicht ausr...

9 MIN2016 APR 15
Comments
Episode 10: Man muss auch gönnen können

Listen Now On Himalaya