title

How's it Going Podcast

Christian Heise & Patrick Aust

0
Followers
0
Plays
How's it Going Podcast

How's it Going Podcast

Christian Heise & Patrick Aust

0
Followers
0
Plays
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

Take Business Personal

Latest Episodes

ENDE, AUS UND VORBEI

ENDE, AUS UND VORBEI

-1 s2016 JUN 9
Comments
ENDE, AUS UND VORBEI

17: Matthias Henze, Jimdo

Die Top 3 im tl;dl: 1) Anfangen: Es gibt nichts gutes außer man tut es. Wer nicht anfängt kann nichts lernen und vor Allem nicht erfolgreich sein 2) Mentoring: es ist essentiell. Und man muss slebst dafür sorgen dass man Mentoren bekommt. Also nicht abschrecken lassen, viele Menschen sind froh wenn sie ihr wissen weiter geben können/dürfen. 3) Firmenkultur: zwar nicht geplant aber trotzdem gut hinbekommen. Eine gute Firmenkultur heißt nicht ohne, sondern mit den richtigen Hierarchien und Verantwortlichkeiten zu leben

39 MIN2016 JUN 2
Comments
17: Matthias Henze, Jimdo

16: Stani Djukanovic, Musikproduzent, Das Leihhaus

Die Top 3 im tl;dl: 1) Persönlichkeit: Image und Persönlichkeit spielt eine sehr relevante Rolle. Dazu gehört untrennbar die Greifbarkeit und Straightness der jeweiligen Person 2) Professionalität, Motivation & Fokus: populärer Erfolg spielt auch eine Rolle für die Motivation. Entsprechend ist es manchmal unabdingbar das Business als reines Business zu begreifen und sich auch so verhalten („Es ist mein Beruf, nicht mein Hobby“) 3) Instinkt: "Man kann nicht alles lernen". Je eher man in der Lage ist einen Instinkt zu entwickeln desto besser für die persönliche Entwicklung (und ggf auch für den beruflichen Erfolg)

43 MIN2016 MAY 26
Comments
16: Stani Djukanovic, Musikproduzent, Das Leihhaus

Special: Christian Heise & Patrick Aust, howsitgoing.de

Die Top 5 Feedbackpunkte: 1) „Hört auf zu schmatzen und labert nich so viel rum“ (Spoiler: Essen bleibt & „soziale Schmiere“ auch) (2:39) 2) „Wer seid ihr, warum macht ihr das und wie wählt ihr eure Gäste aus?“ (10:48 warum machen wir das?; 19:05 warum der Name Hows it Going?) 3) „bitte weniger Metaebene und mehr tiefergehende inhaltliche Inputs“ (22:30) 4) „Diese Selbstfeierei des ‚How‘ statt des ‚Warums’ und die Ansage: „oh sind wir geil und wir rocken alles mit unserem Lifestyle„“ (Spoiler: nee das wollen wir nicht, unser Anspruch ist UI: Unterhaltung und Information) (26:38) 5) Newsletter Feedback: wir sind echt schlecht in Rechtschreibung (32:35) und 6) Unsere Keylearnings aus 14 Folgen (34:10)

45 MIN2016 MAY 19
Comments
Special: Christian Heise & Patrick Aust, howsitgoing.de

14: Axel Hesse, vyda.com

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Energie und Motivation: warum schlechte Laune niemanden weiter bringt und der Fokus auf seine Stärken ein guter Begleiter durchs Leben ist (25:34) 2) Einer allein kann nichts bewirken: ein gut zusammengestelltes und sich ergänzendes Team ist Pflicht (19:41) 3) Welteroberung ist möglich! man muss nur dran glauben und dran arbeiten (35:35)

43 MIN2016 MAY 12
Comments
14: Axel Hesse, vyda.com

13: Thomas Promny, Unternehmer

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Scheitern: gibt es den „richtigen“ Umgang mit dem scheitern? wie bei den meisten Dingen ist es - vor Allem im Nachhinein - eine sehr ‚schulende‘ Erfahrung (13:11) 2) Bauchgefühl: nicht immer so viel nachdenken, sondern einfach machen. Je Älter desto verkopfter. Es gilt immer wieder sich davon frei zu machen, ansonsten wird es mit dem Erfahrungen sammeln und dem Erfolg schwierig (6:05) 3) Team building und HR: „das Team ist mindestens so wichtig wie die Idee“. Wie sieht richtiges HR aus? welche Punkte müssen dafür zusammen kommen? (25:30)

44 MIN2016 MAY 5
Comments
13: Thomas Promny, Unternehmer

12: Sabela Garcia, Next Media Accelerator Hamburg

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Team über Alles. Das Gründerteam ist das kritische Momentum bei einer Gründung. Es muss (fachlich) heterogen besetzt sein (17:37) 2) Networking ist ebenfalls essentiell. Der eine ist dafür gemacht der andere eher nicht. Wichtig allerdings: ‘Der Networker’ muss von Beginn an unbedingt als Person und Rolle im Gründerteam dabei sein (20:42) 3) Produktentwicklung muss am potenziellen Kunden statt finden: ‘Customer Dating’ als Möglichkeit zu testen, ob irgendwer meine Produktidee überhaupt nachvollziehen kann und die entsprechende Lösung kaufen würde (30:15)

40 MIN2016 APR 27
Comments
12: Sabela Garcia, Next Media Accelerator Hamburg

11: Lorenz Matzat, lokaler.de

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Recruiting ist mit Abstand das wichtigste um die Entwicklung des eigenen Business sicher zu stellen: es gilt Mitarbeiter einstellen die a) kulturell und b) aufgrund ihres Skillsets zur Vision und zum Team passen. (26:50) 2) Arbeiten aus Überzeugung. Sicher: jeder muss mal "Brotjobs" machen, aber diese dienen eher als Mittel zum Zweck. Gute Dinge können nur durch Enthusiasmus und Überzeugung entstehen (15:43, 25:01) 3) Gute Kultur innerhalb eines Unternehmens heißt auch zwingend eine Kultur der Kritik und der offenen Kommunikation zu fördern und zu fordern (28:25)

40 MIN2016 APR 20
Comments
11: Lorenz Matzat, lokaler.de

10: Michael Fritz, Viva con Agua

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Coaching als Imperativ: ohne Coaching geht’s nicht. Und das am besten von Anfang an, denn es tut definitiv jedem gut und außerdem schützt es davor „gegen die Wand“ zu laufen (10:08) 2) Work Life Balance bedeutet: Verteilung von Energie, Egal ob monetär, kulturell, emotional oder mental, bitte stets drauf achten dass du gibst was du gut kannst. Dann bekommst du auch zurück (14:22) 3) Gutes Marketing? keine Ahnung. Aber wenn die Idee für mein Produkt steht ergeben sich genügend Möglichkeiten, an die passende Aufmerksamkeit und Verbreitung zu kommen (20:07, 18:36)

34 MIN2016 APR 14
Comments
10: Michael Fritz, Viva con Agua

08: Lena-Sophie Müller, Geschäftsführerin der Initiative D21

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Wie stelle ich die passenden Mitarbeiter ein? Welche sind überhaupt die passenden? Und welche Schritte sind im Bewerbungsprozess die relevantesten? (16:55) 2) Das erste mal Chefin sein ist schon respekteinflößend. Es hilft vor Allem zu wissen was man nicht weiß. Denn dann kann man viel fragen und Stück für Stück besser werden (26:20) 3) Ein Team ohne Herzblut ist nicht viel wert. Also bitte stets dafür sorgen dass man das Herzblut wortwörtlich spürt. Dann ist erfolgreiche Zusammenarbeit möglich. (15:55 & 19:40)

40 MIN2016 MAR 31
Comments
08: Lena-Sophie Müller, Geschäftsführerin der Initiative D21

Latest Episodes

ENDE, AUS UND VORBEI

ENDE, AUS UND VORBEI

-1 s2016 JUN 9
Comments
ENDE, AUS UND VORBEI

17: Matthias Henze, Jimdo

Die Top 3 im tl;dl: 1) Anfangen: Es gibt nichts gutes außer man tut es. Wer nicht anfängt kann nichts lernen und vor Allem nicht erfolgreich sein 2) Mentoring: es ist essentiell. Und man muss slebst dafür sorgen dass man Mentoren bekommt. Also nicht abschrecken lassen, viele Menschen sind froh wenn sie ihr wissen weiter geben können/dürfen. 3) Firmenkultur: zwar nicht geplant aber trotzdem gut hinbekommen. Eine gute Firmenkultur heißt nicht ohne, sondern mit den richtigen Hierarchien und Verantwortlichkeiten zu leben

39 MIN2016 JUN 2
Comments
17: Matthias Henze, Jimdo

16: Stani Djukanovic, Musikproduzent, Das Leihhaus

Die Top 3 im tl;dl: 1) Persönlichkeit: Image und Persönlichkeit spielt eine sehr relevante Rolle. Dazu gehört untrennbar die Greifbarkeit und Straightness der jeweiligen Person 2) Professionalität, Motivation & Fokus: populärer Erfolg spielt auch eine Rolle für die Motivation. Entsprechend ist es manchmal unabdingbar das Business als reines Business zu begreifen und sich auch so verhalten („Es ist mein Beruf, nicht mein Hobby“) 3) Instinkt: "Man kann nicht alles lernen". Je eher man in der Lage ist einen Instinkt zu entwickeln desto besser für die persönliche Entwicklung (und ggf auch für den beruflichen Erfolg)

43 MIN2016 MAY 26
Comments
16: Stani Djukanovic, Musikproduzent, Das Leihhaus

Special: Christian Heise & Patrick Aust, howsitgoing.de

Die Top 5 Feedbackpunkte: 1) „Hört auf zu schmatzen und labert nich so viel rum“ (Spoiler: Essen bleibt & „soziale Schmiere“ auch) (2:39) 2) „Wer seid ihr, warum macht ihr das und wie wählt ihr eure Gäste aus?“ (10:48 warum machen wir das?; 19:05 warum der Name Hows it Going?) 3) „bitte weniger Metaebene und mehr tiefergehende inhaltliche Inputs“ (22:30) 4) „Diese Selbstfeierei des ‚How‘ statt des ‚Warums’ und die Ansage: „oh sind wir geil und wir rocken alles mit unserem Lifestyle„“ (Spoiler: nee das wollen wir nicht, unser Anspruch ist UI: Unterhaltung und Information) (26:38) 5) Newsletter Feedback: wir sind echt schlecht in Rechtschreibung (32:35) und 6) Unsere Keylearnings aus 14 Folgen (34:10)

45 MIN2016 MAY 19
Comments
Special: Christian Heise & Patrick Aust, howsitgoing.de

14: Axel Hesse, vyda.com

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Energie und Motivation: warum schlechte Laune niemanden weiter bringt und der Fokus auf seine Stärken ein guter Begleiter durchs Leben ist (25:34) 2) Einer allein kann nichts bewirken: ein gut zusammengestelltes und sich ergänzendes Team ist Pflicht (19:41) 3) Welteroberung ist möglich! man muss nur dran glauben und dran arbeiten (35:35)

43 MIN2016 MAY 12
Comments
14: Axel Hesse, vyda.com

13: Thomas Promny, Unternehmer

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Scheitern: gibt es den „richtigen“ Umgang mit dem scheitern? wie bei den meisten Dingen ist es - vor Allem im Nachhinein - eine sehr ‚schulende‘ Erfahrung (13:11) 2) Bauchgefühl: nicht immer so viel nachdenken, sondern einfach machen. Je Älter desto verkopfter. Es gilt immer wieder sich davon frei zu machen, ansonsten wird es mit dem Erfahrungen sammeln und dem Erfolg schwierig (6:05) 3) Team building und HR: „das Team ist mindestens so wichtig wie die Idee“. Wie sieht richtiges HR aus? welche Punkte müssen dafür zusammen kommen? (25:30)

44 MIN2016 MAY 5
Comments
13: Thomas Promny, Unternehmer

12: Sabela Garcia, Next Media Accelerator Hamburg

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Team über Alles. Das Gründerteam ist das kritische Momentum bei einer Gründung. Es muss (fachlich) heterogen besetzt sein (17:37) 2) Networking ist ebenfalls essentiell. Der eine ist dafür gemacht der andere eher nicht. Wichtig allerdings: ‘Der Networker’ muss von Beginn an unbedingt als Person und Rolle im Gründerteam dabei sein (20:42) 3) Produktentwicklung muss am potenziellen Kunden statt finden: ‘Customer Dating’ als Möglichkeit zu testen, ob irgendwer meine Produktidee überhaupt nachvollziehen kann und die entsprechende Lösung kaufen würde (30:15)

40 MIN2016 APR 27
Comments
12: Sabela Garcia, Next Media Accelerator Hamburg

11: Lorenz Matzat, lokaler.de

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Recruiting ist mit Abstand das wichtigste um die Entwicklung des eigenen Business sicher zu stellen: es gilt Mitarbeiter einstellen die a) kulturell und b) aufgrund ihres Skillsets zur Vision und zum Team passen. (26:50) 2) Arbeiten aus Überzeugung. Sicher: jeder muss mal "Brotjobs" machen, aber diese dienen eher als Mittel zum Zweck. Gute Dinge können nur durch Enthusiasmus und Überzeugung entstehen (15:43, 25:01) 3) Gute Kultur innerhalb eines Unternehmens heißt auch zwingend eine Kultur der Kritik und der offenen Kommunikation zu fördern und zu fordern (28:25)

40 MIN2016 APR 20
Comments
11: Lorenz Matzat, lokaler.de

10: Michael Fritz, Viva con Agua

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Coaching als Imperativ: ohne Coaching geht’s nicht. Und das am besten von Anfang an, denn es tut definitiv jedem gut und außerdem schützt es davor „gegen die Wand“ zu laufen (10:08) 2) Work Life Balance bedeutet: Verteilung von Energie, Egal ob monetär, kulturell, emotional oder mental, bitte stets drauf achten dass du gibst was du gut kannst. Dann bekommst du auch zurück (14:22) 3) Gutes Marketing? keine Ahnung. Aber wenn die Idee für mein Produkt steht ergeben sich genügend Möglichkeiten, an die passende Aufmerksamkeit und Verbreitung zu kommen (20:07, 18:36)

34 MIN2016 APR 14
Comments
10: Michael Fritz, Viva con Agua

08: Lena-Sophie Müller, Geschäftsführerin der Initiative D21

Die Top 3 Themen aka tl;dl: 1) Wie stelle ich die passenden Mitarbeiter ein? Welche sind überhaupt die passenden? Und welche Schritte sind im Bewerbungsprozess die relevantesten? (16:55) 2) Das erste mal Chefin sein ist schon respekteinflößend. Es hilft vor Allem zu wissen was man nicht weiß. Denn dann kann man viel fragen und Stück für Stück besser werden (26:20) 3) Ein Team ohne Herzblut ist nicht viel wert. Also bitte stets dafür sorgen dass man das Herzblut wortwörtlich spürt. Dann ist erfolgreiche Zusammenarbeit möglich. (15:55 & 19:40)

40 MIN2016 MAR 31
Comments
08: Lena-Sophie Müller, Geschäftsführerin der Initiative D21
hmly
himalayaプレミアムへようこそ聴き放題のオーディオブックをお楽しみください。