title

Herzwärts // by Angela Doe

Angela Doe

0
Followers
0
Plays
Herzwärts // by Angela Doe
Herzwärts // by Angela Doe

Herzwärts // by Angela Doe

Angela Doe

0
Followers
0
Plays
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

Herzenswärts by Angela Doe ❤ Eine Podcast-Reihe über alles, was mein Herz berührt, es schmerzt und wieder heilt. Moderne Spiritualität, Selbstliebe und -findung, viel Augenzwinkern und Geschichten aus meinem Leben. Instagram: @angeladoewww.angeladoe.com

Latest Episodes

Mein Gefühl zu mir und meinem Körper – früher, jetzt und in Zukunft

In dieser Folge spreche ich darüber, wie sich mein Gefühl zu meinem Körper die letzten Monate und Jahre mit und nach der Essstörung verändert hat. Auch momentan stecke ich wieder in einer kleinen Umbruchphase: Ich möchte lernen, mich nicht nur so zu lieben, wie ich gerade bin – sondern auch so, wie ich mal aussehen werde. Denn wer weiß, vielleicht werde ich mit dem alter auch runder und fülliger. Faltiger ganz bestimmt. Ich habe für mich beschlossen, dass ich meinen Körper immer genau so annehmen will, wie er ist. Mit 50 immer noch vor dem Spiegel stehen und mich selbst nicht mögen? Nein danke. Ich hab' was besseres vor. :)

33 MINMAY 2
Comments
Mein Gefühl zu mir und meinem Körper – früher, jetzt und in Zukunft

Essstörung & Bulimie – meine Geschichte.

Letzten Samstag durfte ich auf dem WOMEN'S HUB in München meine Vision vorstellen – und um dem Publikum zu erklären, wieso das Ganze, musste ich erstmal erzählen, wer ich eigentlich bin. Ich versuchte also, so gut ich konnte binnen 20 Minuten meine Geschichte zu erzählen: Wie ich mich in die Essstörung flüchtete, 15 Jahre mit ihr verbrachte und sie nun (fast) hinter mir lassen konnte.Heute möchte ich endlich auch euch davon erzählen.Dieser Podcast ist verdammt lang geworden – und bedeutet mir sehr, sehr viel. Ich habe noch lange nicht alles zu diesem Thema gesagt, aber ich hoffe trotzdem von ganzem Herzen, dass ich denjenigen von euch, die sich in ihm wiederfinden, vielleicht sogar helfen kann.

56 MINMAR 1
Comments
Essstörung & Bulimie – meine Geschichte.

"Socially Awkward" – Wie man damit umgeht und es überwinden kann

Die ersten vier Wochen meiner Hawaii-Reise sprach ich so gut wie kein Wort. Ich hatte so Angst vor der Sprache, davor, etwas "falsch" auszusprechen oder grammatikalisch zu "versagen", dass ich schlichtweg gar nicht sprach. Wollte sich jemand mit mir unterhalten, antwortete ich so kurz wie möglich und eine peinliche Stille legte sich nach nur wenigen Sekunden über jede Konversation. Ich war kein besonders unterhaltsamer Zeitgenosse. Dabei bin ich das eigentlich sehr wohl. Vier Wochen lang verbarg ich meinen ganzen Charakter hinter der Angst, etwas "nicht perfekt" oder gar "falsch" zu machen. Erst nach vier Wochen fand ich den Mut, ich selbst zu sein – und nahm mir vor, dass so etwas nie wieder passieren sollte.Naja, von heute auf morgen klappt bekanntlich nie etwas. Aber ich hatte einen Prozess angestoßen, der bis heute anhält. Ich fühle mich auch jetzt noch ab und zu unwohl und unangenehm in sozialen Situationen, möchte am liebsten weglaufen oder mich an irgendjemanden "häng...

-1 sJAN 25
Comments
"Socially Awkward" – Wie man damit umgeht und es überwinden kann

...weil man das Glück ganz einfach sammeln kann.

Ich habe in meinen 29 Jahren Lebenszeit wirklich schon sehr oft geglaubt, ich hätte das Leben "diesmal aber wirklich" verstanden – nur um mich sofort wieder in meinen alten Mustern wiederzufinden. Einmal lesen reicht nicht, einmal fühlen reicht nicht, einmal hören auch nicht. Deshalb erzähle ich euch heute etwas über's Glück, wie so oft, wie so viele Andere auch. Ich erzähle davon, wie ich begonnen habe, mein Glück ganz einfach zu sammeln – und somit einen großen Schritt näher an das wirklich echte "Verstehen" gekommen bin. <3Find me on Instagram: @angeladoe

-1 sJAN 15
Comments
...weil man das Glück ganz einfach sammeln kann.

2k19 – Der wichtigste Vorsatz für's neue Jahr

Ich schreibe mir jedes Jahr zum Ende hin auf, wer ich Anfang des Jahres war – was ich geglaubt, gefühlt und gedacht habe –, wer ich jetzt gerade bin und wie ich mich in der Zukunft sehe. Wichtig ist hierbei, nur seine Persönlichkeit zu betrachten und nicht die Äußeren Umstände. Wachstum geschieht im Inneren. Mein guter Vorsatz für jedes Jahr wieder: Ich möchte mehr wachsen, mehr lernen, mehr erkennen. Noch mehr zu mir finden und ich selbst sein.Im heutigen Podcast erzähle ich euch, was auf meinem Zettel steht – und wieso das Ziel der persönlichen Weiterentwicklung meiner Meinung nach das aller, aller wichtigste ist.Mit diesem Podcast verabschiede ich mich aus 2018. Was für ein wundervolles, verrücktes Jahr. Ich bin so dankbar für jeden von euch, der mich immer noch – nach all den Jahren – liest und begleitet. 2019 wird übergut, wunderbar!

21 MIN2018 DEC 29
Comments
2k19 – Der wichtigste Vorsatz für's neue Jahr

Wie ich zu mir selbst und meiner Intuition gefunden habe

Gestern wurde diese Seite hier, mein Blog, 9 Jahre alt. Vor 9 Jahren schrieb ich meinen ersten Blogpost – und wie sollte es anders sein – natürlich über Sherry. Manche Dinge ändern sich eben nie ;)Ich nahm meinen Blog-Geburtstag zum Anlass, die letzten 9 Jahre in Netz revue passieren zu lassen. Ich werde nicht selten gefragt, ob ich nicht mal erzählen könnte, wie ich meine Intuition, zu mir selbst und zu meiner Authentizität gefunden habe. Mit dieser Geschichte möchte ich es versuchen. Denn die Wahrheit ist: Meine 20er waren ziemlich aufregend, und bis Mitte zwanzig habe ich mich mehr von mir selbst wegbewegt als zu mir gefunden – aber dennoch war dies unfassbar wichtig für meine Entwicklung. Ich musste erstmal ganz weit weg von mir selbst, um zu erkennen, was ich nicht will und was mir nicht gut tut – um dann zu mir selbst zu finden.Wie immer versuche ich in diese Podcast so ehrlich wie möglich zu sein. Und ich wünsche mir von Herzen, dass auch du etwas für dich aus ...

35 MIN2018 DEC 9
Comments
Wie ich zu mir selbst und meiner Intuition gefunden habe

Ein halbes Jahr mit einem Narzissten – und wieso ich daran gewachsen bin

Obwohl ich versuche, im Netz so viel wie möglich von mir selbst zu zeigen und zu erzählen, obwohl ich versuche so authentisch wie möglich zu sein, ist die Internet-Angela lange nicht die, die hier gerade an ihrem Küchentisch sitzt, Kaffee trinkt und diese Zeilen schreibt. Und das ist auch okay so. Es gibt noch immer wahnsinnig viele Dinge auf meiner Liste, die ich gerne öffentlich ansprechen würde, weil ich sie für wichtig empfinde – nicht nur für mich, sondern auch für euch – aber manches braucht eben Zeit, ebenso wie diese Geschichte. 5 Jahre ist sie nun her, und mittlerweile so verjährt, so ad acta gelegt, dass ich das staubige Buch hervorholen und darin lesen kann, ohne, dass es weh tut. Den Kopf schüttle ich immer noch, aber eher so, als würde ich gerade eine schlechte Soap gucken.Hier ist also die Geschichte von "Karl". Einen Mann, in den ich mich 2014 Hals über Kopf verliebte. Ein Mann mit großartigem Auftreten, viel Witz und Ehrgeiz. Jemand, der großartige G...

-1 s2018 DEC 9
Comments
Ein halbes Jahr mit einem Narzissten – und wieso ich daran gewachsen bin

"Willst du eigentlich mal Kinder?"

In meinem letzten Podcast über den Kupferball habe ich kurz mal angerissen, dass ich mich "in diesem Leben nicht als Mutter sehe" und keine Kinder möchte. Daraufhin habe ich einige Nachrichten bekommen von Frauen, die so einen Podcast durchaus interessant finden würden – und deshalb heute meine Antwort auf die Frage. Oder sagen wir: Der Versuch einer Antwort.Ich musste doch ein bisschen die meiner Vergangenheit wühlen, um herauszufinden, wieso ich mein Leben die letzten Jahre nicht auf Familie und Kinder ausgerichtet habe. Das war nämlich nicht immer so. Früher habe ich mir extrem viel Druck gemacht, bis ich mich entschloss, erstmal auf meine eigene Reise zu gehen, bevor ich mein Glück an irgendwelchen Umständen – und da gehört der Kinderwunsch dazu – festmache.

24 MIN2018 DEC 9
Comments
"Willst du eigentlich mal Kinder?"

Miracle Morning – Wie du zum Frühaufsteher wirst

Vom Morgenmuffel zum Frühaufsteher: Heute erzähle ich euch, wie meine neue Morgenroutine mein Leben ein gutes Stück ins positive verändert hat.In dieser Folge erwähnt:Das Buch: "Miracle Morning" von Hal Elrod (Ich habe mir hier erlaubt, einen Affiliate-Link zu setzen) Der Podcast von Marilena Berends – "Schluss mit Snooze", hier geht es zu ihrem Instagram-Account: @marilena.berends Die Yoga-Videos von Mady Morrison // Es gibt sogar ein extra Yoga + Meditationsvideo zum Miracle Morning: klick! Meine liebste Meditations-App: 7mind Und natürlich die Podcasts von Laura Seiler & Tobias BeckZum Blogpost geht es hier: klick!

26 MIN2018 DEC 9
Comments
Miracle Morning – Wie du zum Frühaufsteher wirst

Verhütungsmethode Kuperball - Was, Warum und Wie? Meine Erfahrungen

Vor einigen Wochen ließ ich mir den Kupferball setzen. Heute, drei Wochen später, erzähle ich euch von meinen Erfahrungen, wieso ich mich für den Kupferball entschieden habe, wie er wirkt und wie das Einsetzen verlaufen ist. Für alle, die sich für eine langfristige, hormonfreie Verhütungsmethode interessieren>> Hier geht's zur IUB Kupferball Gruppe auf Facebook>> Instagram: @angeladoe

23 MIN2018 DEC 9
Comments
Verhütungsmethode Kuperball - Was, Warum und Wie? Meine Erfahrungen

Latest Episodes

Mein Gefühl zu mir und meinem Körper – früher, jetzt und in Zukunft

In dieser Folge spreche ich darüber, wie sich mein Gefühl zu meinem Körper die letzten Monate und Jahre mit und nach der Essstörung verändert hat. Auch momentan stecke ich wieder in einer kleinen Umbruchphase: Ich möchte lernen, mich nicht nur so zu lieben, wie ich gerade bin – sondern auch so, wie ich mal aussehen werde. Denn wer weiß, vielleicht werde ich mit dem alter auch runder und fülliger. Faltiger ganz bestimmt. Ich habe für mich beschlossen, dass ich meinen Körper immer genau so annehmen will, wie er ist. Mit 50 immer noch vor dem Spiegel stehen und mich selbst nicht mögen? Nein danke. Ich hab' was besseres vor. :)

33 MINMAY 2
Comments
Mein Gefühl zu mir und meinem Körper – früher, jetzt und in Zukunft

Essstörung & Bulimie – meine Geschichte.

Letzten Samstag durfte ich auf dem WOMEN'S HUB in München meine Vision vorstellen – und um dem Publikum zu erklären, wieso das Ganze, musste ich erstmal erzählen, wer ich eigentlich bin. Ich versuchte also, so gut ich konnte binnen 20 Minuten meine Geschichte zu erzählen: Wie ich mich in die Essstörung flüchtete, 15 Jahre mit ihr verbrachte und sie nun (fast) hinter mir lassen konnte.Heute möchte ich endlich auch euch davon erzählen.Dieser Podcast ist verdammt lang geworden – und bedeutet mir sehr, sehr viel. Ich habe noch lange nicht alles zu diesem Thema gesagt, aber ich hoffe trotzdem von ganzem Herzen, dass ich denjenigen von euch, die sich in ihm wiederfinden, vielleicht sogar helfen kann.

56 MINMAR 1
Comments
Essstörung & Bulimie – meine Geschichte.

"Socially Awkward" – Wie man damit umgeht und es überwinden kann

Die ersten vier Wochen meiner Hawaii-Reise sprach ich so gut wie kein Wort. Ich hatte so Angst vor der Sprache, davor, etwas "falsch" auszusprechen oder grammatikalisch zu "versagen", dass ich schlichtweg gar nicht sprach. Wollte sich jemand mit mir unterhalten, antwortete ich so kurz wie möglich und eine peinliche Stille legte sich nach nur wenigen Sekunden über jede Konversation. Ich war kein besonders unterhaltsamer Zeitgenosse. Dabei bin ich das eigentlich sehr wohl. Vier Wochen lang verbarg ich meinen ganzen Charakter hinter der Angst, etwas "nicht perfekt" oder gar "falsch" zu machen. Erst nach vier Wochen fand ich den Mut, ich selbst zu sein – und nahm mir vor, dass so etwas nie wieder passieren sollte.Naja, von heute auf morgen klappt bekanntlich nie etwas. Aber ich hatte einen Prozess angestoßen, der bis heute anhält. Ich fühle mich auch jetzt noch ab und zu unwohl und unangenehm in sozialen Situationen, möchte am liebsten weglaufen oder mich an irgendjemanden "häng...

-1 sJAN 25
Comments
"Socially Awkward" – Wie man damit umgeht und es überwinden kann

...weil man das Glück ganz einfach sammeln kann.

Ich habe in meinen 29 Jahren Lebenszeit wirklich schon sehr oft geglaubt, ich hätte das Leben "diesmal aber wirklich" verstanden – nur um mich sofort wieder in meinen alten Mustern wiederzufinden. Einmal lesen reicht nicht, einmal fühlen reicht nicht, einmal hören auch nicht. Deshalb erzähle ich euch heute etwas über's Glück, wie so oft, wie so viele Andere auch. Ich erzähle davon, wie ich begonnen habe, mein Glück ganz einfach zu sammeln – und somit einen großen Schritt näher an das wirklich echte "Verstehen" gekommen bin. <3Find me on Instagram: @angeladoe

-1 sJAN 15
Comments
...weil man das Glück ganz einfach sammeln kann.

2k19 – Der wichtigste Vorsatz für's neue Jahr

Ich schreibe mir jedes Jahr zum Ende hin auf, wer ich Anfang des Jahres war – was ich geglaubt, gefühlt und gedacht habe –, wer ich jetzt gerade bin und wie ich mich in der Zukunft sehe. Wichtig ist hierbei, nur seine Persönlichkeit zu betrachten und nicht die Äußeren Umstände. Wachstum geschieht im Inneren. Mein guter Vorsatz für jedes Jahr wieder: Ich möchte mehr wachsen, mehr lernen, mehr erkennen. Noch mehr zu mir finden und ich selbst sein.Im heutigen Podcast erzähle ich euch, was auf meinem Zettel steht – und wieso das Ziel der persönlichen Weiterentwicklung meiner Meinung nach das aller, aller wichtigste ist.Mit diesem Podcast verabschiede ich mich aus 2018. Was für ein wundervolles, verrücktes Jahr. Ich bin so dankbar für jeden von euch, der mich immer noch – nach all den Jahren – liest und begleitet. 2019 wird übergut, wunderbar!

21 MIN2018 DEC 29
Comments
2k19 – Der wichtigste Vorsatz für's neue Jahr

Wie ich zu mir selbst und meiner Intuition gefunden habe

Gestern wurde diese Seite hier, mein Blog, 9 Jahre alt. Vor 9 Jahren schrieb ich meinen ersten Blogpost – und wie sollte es anders sein – natürlich über Sherry. Manche Dinge ändern sich eben nie ;)Ich nahm meinen Blog-Geburtstag zum Anlass, die letzten 9 Jahre in Netz revue passieren zu lassen. Ich werde nicht selten gefragt, ob ich nicht mal erzählen könnte, wie ich meine Intuition, zu mir selbst und zu meiner Authentizität gefunden habe. Mit dieser Geschichte möchte ich es versuchen. Denn die Wahrheit ist: Meine 20er waren ziemlich aufregend, und bis Mitte zwanzig habe ich mich mehr von mir selbst wegbewegt als zu mir gefunden – aber dennoch war dies unfassbar wichtig für meine Entwicklung. Ich musste erstmal ganz weit weg von mir selbst, um zu erkennen, was ich nicht will und was mir nicht gut tut – um dann zu mir selbst zu finden.Wie immer versuche ich in diese Podcast so ehrlich wie möglich zu sein. Und ich wünsche mir von Herzen, dass auch du etwas für dich aus ...

35 MIN2018 DEC 9
Comments
Wie ich zu mir selbst und meiner Intuition gefunden habe

Ein halbes Jahr mit einem Narzissten – und wieso ich daran gewachsen bin

Obwohl ich versuche, im Netz so viel wie möglich von mir selbst zu zeigen und zu erzählen, obwohl ich versuche so authentisch wie möglich zu sein, ist die Internet-Angela lange nicht die, die hier gerade an ihrem Küchentisch sitzt, Kaffee trinkt und diese Zeilen schreibt. Und das ist auch okay so. Es gibt noch immer wahnsinnig viele Dinge auf meiner Liste, die ich gerne öffentlich ansprechen würde, weil ich sie für wichtig empfinde – nicht nur für mich, sondern auch für euch – aber manches braucht eben Zeit, ebenso wie diese Geschichte. 5 Jahre ist sie nun her, und mittlerweile so verjährt, so ad acta gelegt, dass ich das staubige Buch hervorholen und darin lesen kann, ohne, dass es weh tut. Den Kopf schüttle ich immer noch, aber eher so, als würde ich gerade eine schlechte Soap gucken.Hier ist also die Geschichte von "Karl". Einen Mann, in den ich mich 2014 Hals über Kopf verliebte. Ein Mann mit großartigem Auftreten, viel Witz und Ehrgeiz. Jemand, der großartige G...

-1 s2018 DEC 9
Comments
Ein halbes Jahr mit einem Narzissten – und wieso ich daran gewachsen bin

"Willst du eigentlich mal Kinder?"

In meinem letzten Podcast über den Kupferball habe ich kurz mal angerissen, dass ich mich "in diesem Leben nicht als Mutter sehe" und keine Kinder möchte. Daraufhin habe ich einige Nachrichten bekommen von Frauen, die so einen Podcast durchaus interessant finden würden – und deshalb heute meine Antwort auf die Frage. Oder sagen wir: Der Versuch einer Antwort.Ich musste doch ein bisschen die meiner Vergangenheit wühlen, um herauszufinden, wieso ich mein Leben die letzten Jahre nicht auf Familie und Kinder ausgerichtet habe. Das war nämlich nicht immer so. Früher habe ich mir extrem viel Druck gemacht, bis ich mich entschloss, erstmal auf meine eigene Reise zu gehen, bevor ich mein Glück an irgendwelchen Umständen – und da gehört der Kinderwunsch dazu – festmache.

24 MIN2018 DEC 9
Comments
"Willst du eigentlich mal Kinder?"

Miracle Morning – Wie du zum Frühaufsteher wirst

Vom Morgenmuffel zum Frühaufsteher: Heute erzähle ich euch, wie meine neue Morgenroutine mein Leben ein gutes Stück ins positive verändert hat.In dieser Folge erwähnt:Das Buch: "Miracle Morning" von Hal Elrod (Ich habe mir hier erlaubt, einen Affiliate-Link zu setzen) Der Podcast von Marilena Berends – "Schluss mit Snooze", hier geht es zu ihrem Instagram-Account: @marilena.berends Die Yoga-Videos von Mady Morrison // Es gibt sogar ein extra Yoga + Meditationsvideo zum Miracle Morning: klick! Meine liebste Meditations-App: 7mind Und natürlich die Podcasts von Laura Seiler & Tobias BeckZum Blogpost geht es hier: klick!

26 MIN2018 DEC 9
Comments
Miracle Morning – Wie du zum Frühaufsteher wirst

Verhütungsmethode Kuperball - Was, Warum und Wie? Meine Erfahrungen

Vor einigen Wochen ließ ich mir den Kupferball setzen. Heute, drei Wochen später, erzähle ich euch von meinen Erfahrungen, wieso ich mich für den Kupferball entschieden habe, wie er wirkt und wie das Einsetzen verlaufen ist. Für alle, die sich für eine langfristige, hormonfreie Verhütungsmethode interessieren>> Hier geht's zur IUB Kupferball Gruppe auf Facebook>> Instagram: @angeladoe

23 MIN2018 DEC 9
Comments
Verhütungsmethode Kuperball - Was, Warum und Wie? Meine Erfahrungen
hmly
himalayaプレミアムへようこそ聴き放題のオーディオブックをお楽しみください。