title

Frühstücks Fern Sehen

FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN

0
Followers
0
Plays
Frühstücks Fern Sehen
Frühstücks Fern Sehen

Frühstücks Fern Sehen

FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN

0
Followers
0
Plays
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

Der wiederkehrende Salon FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN widmet sich im Gespräch mit wechselnden Gästen Fragen der Kunst- und Kultursphäre in Mitte. Nach und nach entsteht das facettenreiche Portrait eines vielschichtigen Bezirks und seiner möglichen Zukünfte. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet statt im Rahmen von "Programmkoordination für Stadtkultur und Vernetzung 2015-2017“, ein Projekt des Bezirksamts Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur. Konzeption und Umsetzung: Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu, k&k kultkom.FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet statt in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.Fotos zum Salon von Martin C. Welker (www.martinchristopherwelker.de) sind hier zu finden: https://flic.kr/s/aHskKCtCR6Produziert von Maria Lorenz / www.poolartists.deProduced by Voice RepublicFor more podcasts visit http://voicerepublic.com

Latest Episodes

Salon #5 - Zahlenspiele?

ZAHLENSPIELE? In der fünften Ausgabe vom FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN diskutieren wir über ein Leben in Zahlen, Bezahlung, Arbeitszeiten, Steuern, Entwicklungen und Alles, was noch in Zahlen abzubilden ist in Mitte. Im Gespräch: Dr. Ute Müller-Tischler (Leitung Fachbereich Kunst und Kultur Bezirksamt Mitte) und Christoph Backes (Geschäftsführer und Vorstand des u-instituts - Projektleiter des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes) - Moderation: Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu (Programmkoordinator*innen für Stadtkultur und Vernetzung) Der wiederkehrende Salon widmet sich im Gespräch mit wechselnden Gästen Fragen der Kunst- und Kultursphäre in Mitte. Live vor Ort mit toller Aussicht, Kaffee & Croissants – und als Podcast zum Nach-Hören und vorstellen. Nach und nach entsteht in dieser live-Podcast-Reihe das facettenreiche Portrait eines vielschichtigen Bezirks und seiner möglichen Zukünfte. Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerep...

54 MIN2017 SEP 20
Comments
Salon #5 - Zahlenspiele?

Salon #5 - Teaser

ZAHLENSPIELE? In der fünften Ausgabe vom FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN diskutieren wir über ein Leben in Zahlen, Bezahlung, Arbeitszeiten, Steuern, Entwicklungen und Alles, was noch in Zahlen abzubilden ist in Mitte. Im Gespräch: Dr. Ute Müller-Tischler (Leitung Fachbereich Kunst und Kultur Bezirksamt Mitte) und Christoph Backes (Geschäftsführer und Vorstand des u-instituts - Projektleiter des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes) - Moderation: Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu (Programmkoordinator*innen für Stadtkultur und Vernetzung) Der wiederkehrende Salon widmet sich im Gespräch mit wechselnden Gästen Fragen der Kunst- und Kultursphäre in Mitte. Live vor Ort mit toller Aussicht, Kaffee & Croissants – und als Podcast zum Nach-Hören und vorstellen. Nach und nach entsteht in dieser live-Podcast-Reihe das facettenreiche Portrait eines vielschichtigen Bezirks und seiner möglichen Zukünfte. Freitag, 08. September 2017 10:00 - 12:00 Uhr u-Institut, Jägerst...

1 MIN2017 SEP 4
Comments
Salon #5 - Teaser

Salon #4 - Who's Afraid of Partizipation?

Who´s afraid of partizipation? In der vierten Ausgabe vom FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN diskutieren wir über Komplizenschaft, Instrumentalisierung, Veränderung, Transparenz, Akzeptanz, Demokratie.....in Mitte. Im Gespräch: Conny Breitkreutz (Uferstudios) und Lotta Schäfer (ZK/U) - Moderation: Sebastian Quack (Kurator, Game-Designer und Künstler). Zu den Gesprächspartnerinnen: Conny Breitkreutz ist das künstlerische und menschliche Herz und die Schnittstelle der Uferstudios im Wedding . Alle Anfragen, Anträge, Kooperationen, Synergien laufen über ihren Tisch und werden im Sinne des Hauses wertschätzend behandelt. Die Uferstudios sind Freiraum für die produzierenden Künstler, Studenten und Wissenschaftler und wachsen mit ihren Ideen und Aktivitäten. Als unabhängiger Arbeitsort sind sie selbstfinanziert, durch die unterschiedlichen Hintergründe ihrer Nutzer sowohl lokal als auch international vernetzt. Lotta Schäfer arbeitet seit vier Jahren in der Koordination des ZK/U. Das...

54 MIN2017 JUN 13
Comments
Salon #4 - Who's Afraid of Partizipation?

Salon #4 - Teaser

Who´s afraid of partizipation? In der vierten Ausgabe vom FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN diskutieren wir über Komplizenschaft, Instrumentalisierung, Veränderung, Transparenz, Akzeptanz, Demokratie.....in Mitte. Im Gespräch: Conny Breitkreutz (Uferstudios) und Lotta Schäfer (ZK/U) - Moderation: Sebastian Quack (Kurator, Game-Designer und Künstler). Der wiederkehrende Salon widmet sich im Gespräch mit wechselnden Gästen Fragen der Kunst- und Kultursphäre in Mitte. Live vor Ort mit toller Aussicht, Kaffee & Croissants – und als Podcast zum Nach-Hören und vorstellen. Nach und nach entsteht in dieser live-Podcast-Reihe das facettenreiche Portrait eines vielschichtigen Bezirks und seiner möglichen Zukünfte. Freitag, 09. Juni 2017 10:00 - 12:00 Uhr u-Institut, Jägerstr. 65, 10117 Berlin Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerepublic.com

1 MIN2017 JUN 8
Comments
Salon #4 - Teaser

Salon #3 - Übersetzungen

Übersetzungen - Sprachspiele zwischen Kunst, Nachbarschaft und Verwaltung Amts- oder Verwaltungsdeustch ist schwer zu verstehen - da sind sich Medien, sowie Zivilgesellschaft und die Verwaltung selbst einig. Auch viele Kunstformen haben den Ruf, unverständlich und elitär zu sein. Dass jeder Zusammenschluss, jede Szene, jeder Kreis seine eigenen Codes pflegt, ist mal lästig, mal auf überraschende Weise produktiv. In der dritten Ausgabe von Frühstücksfernsehen diskutieren wir über Sprachverwirrungen und Übersetzungsversuche in Mitte. Wie kommen Künstler mit ihrer Nachbarschaft ins Gespräch? Welche Sprachhürden hält die Verwaltung für Kulturschaffende bereit? Braucht es eine Übersetzungshilfe zwischen den unterschiedlichen Akteuren im Bezirk - jenseits von "einfacher Sprache"? Und würde ein gemeinsames Vokabular das Miteinander wirklich vereinfachen? Es unterhalten sich Katja Niggemeier und Christophe Knoch. Moderation: Sebastian Quack. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet st...

53 MIN2017 MAR 9
Comments
Salon #3 - Übersetzungen

Salon #3 - Teaser

Amts- oder Verwaltungsdeutsch ist schwer zu verstehen - da sind sich Medien, sowie Zivilgesellschaft und die Verwaltung selbst einig. Auch viele Kunstformen haben den Ruf, unverständlich und elitär zu sein. Dass jeder Zusammenschluss, jede Szene, jeder Kreis seine eigenen Codes pflegt, ist mal lästig, mal auf überraschende Weise produktiv. In der dritten Ausgabe von Frühstücksfernsehen diskutieren wir über Sprachverwirrungen und Übersetzungsversuche in Mitte. Wie kommen Künstler mit ihrer Nachbarschaft ins Gespräch? Welche Sprachhürden hält die Verwaltung für Kulturschaffende bereit? Braucht es eine Übersetzungshilfe zwischen den unterschiedlichen Akteuren im Bezirk - jenseits von "einfacher Sprache"? Und würde ein gemeinsames Vokabular das Miteinander wirklich vereinfachen? 03.03.2017 10:00 - 12:00 Uhr u-Institut Jägerstr. 65 10117 Berlin Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerepublic.com

1 MIN2017 FEB 20
Comments
Salon #3 - Teaser

Salon #2 - Out of Competition

OUT OF COMPETITION Vom Klischee des Solo-Künstlers, der nur Ausgewählten Einblick in seine Arbeit gibt, über Kunst-Kollektive, deren Hauptfokus in der Entwicklung der eigenen Organisationsform zu liegen scheint, bis hin zu traditionellen Kulturinstitutionen mit klaren Hierarchien – kaum irgendwo gibt es größere Vielfalt von Arten der Zusammenarbeit wie in der Kunst und Kultur. Wie verhalten sich die verschiedenen Modelle zum Bezirk Mitte? Wer steht im Wettbewerb mit wem, und wie genau? Wo ergeben sich Felder für Kooperation und Zusammenarbeit? Wann ist es besser, individuell kreativ zu arbeiten – wann lohnen sich Formen kollektiver Autorschaft? Es unterhalten sich Margret Schütz (Perfomancekollektiv turbo pascal) und Axel Anklam (Bildhauer). Moderation: Sebastian Quack. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet statt im Rahmen von "Programmkoordination für Stadtkultur und Vernetzung 2015-2017“, ein Projekt des Bezirksamts Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbere...

47 MIN2016 DEC 13
Comments
Salon #2 - Out of Competition

Salon #2 - Teaser

Es ist soweit: der zweite Salon unserer Podcastreihe steht an! Diesmal: OUT OF COMPETITION Vom Klischee des Solo-Künstlers, der nur Ausgewählten Einblick in seine Arbeit gibt, über Kunst-Kollektive, deren Hauptfokus in der Entwicklung der eigenen Organisationsform zu liegen scheint, bis hin zu traditionellen Kulturinstitutionen mit klaren Hierarchien – kaum irgendwo gibt es größere Vielfalt von Arten der Zusammenarbeit wie in der Kunst und Kultur. Wie verhalten sich die verschiedenen Modelle zum Bezirk Mitte? Wer steht im Wettbewerb mit wem, und wie genau? Wo ergeben sich Felder für Kooperation und Zusammenarbeit? Wann ist es besser, individuell kreativ zu arbeiten – wann lohnen sich Formen kollektiver Autorschaft? Es unterhalten sich Margret Schütz (Perfomancekollektiv turbo pascal) und Axel Anklam (Bildhauer). Moderation: Sebastian Quack. Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerepublic.com

1 MIN2016 DEC 5
Comments
Salon #2 - Teaser

Salon #1 - Arbeitshorizonte

Ein kühler Oktobermorgen. Der Himmel liegt grau über Berlins Mitte. Unter einem Glasdach über den Dächern Berlins sitzt eine kleine Gruppe, vertieft ins Gespräch, lauschend die Köpfe den Rednern zugeneigt, die verbale Steine werfen - aus dem Glaskubus heraus auf Berlins Straßen. Denn um sie geht es. Um die Orte, die sie verbinden, versperren und hervorbringen. Wie beeinflusst der Ort - Berlin Mitte - an dem man lebt, die künstlerische Arbeit? Wie prägt die Arbeit, die man ausübt, den Ort an dem man lebt? Arbeitshorizonte so verschieden wie die Kieze, die wir bewohnen. Und Geschichten von den frühen 1990ern bis zu Streitfragen des Jetzt. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet statt im Rahmen von "Programmkoordination für Stadtkultur und Vernetzung 2015-2017“, ein Projekt des Bezirksamts Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur. Konzeption und Umsetzung: Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu, k&k kultkom. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet statt in ...

61 MIN2016 OCT 26
Comments
Salon #1 - Arbeitshorizonte

Salon #1 - Teaser

Ein kleiner Vorgeschmack auf die spannende Diskussion unseres ersten Talks am 21.10.2016 Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerepublic.com

1 MIN2016 OCT 20
Comments
Salon #1 - Teaser
the END

Latest Episodes

Salon #5 - Zahlenspiele?

ZAHLENSPIELE? In der fünften Ausgabe vom FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN diskutieren wir über ein Leben in Zahlen, Bezahlung, Arbeitszeiten, Steuern, Entwicklungen und Alles, was noch in Zahlen abzubilden ist in Mitte. Im Gespräch: Dr. Ute Müller-Tischler (Leitung Fachbereich Kunst und Kultur Bezirksamt Mitte) und Christoph Backes (Geschäftsführer und Vorstand des u-instituts - Projektleiter des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes) - Moderation: Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu (Programmkoordinator*innen für Stadtkultur und Vernetzung) Der wiederkehrende Salon widmet sich im Gespräch mit wechselnden Gästen Fragen der Kunst- und Kultursphäre in Mitte. Live vor Ort mit toller Aussicht, Kaffee & Croissants – und als Podcast zum Nach-Hören und vorstellen. Nach und nach entsteht in dieser live-Podcast-Reihe das facettenreiche Portrait eines vielschichtigen Bezirks und seiner möglichen Zukünfte. Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerep...

54 MIN2017 SEP 20
Comments
Salon #5 - Zahlenspiele?

Salon #5 - Teaser

ZAHLENSPIELE? In der fünften Ausgabe vom FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN diskutieren wir über ein Leben in Zahlen, Bezahlung, Arbeitszeiten, Steuern, Entwicklungen und Alles, was noch in Zahlen abzubilden ist in Mitte. Im Gespräch: Dr. Ute Müller-Tischler (Leitung Fachbereich Kunst und Kultur Bezirksamt Mitte) und Christoph Backes (Geschäftsführer und Vorstand des u-instituts - Projektleiter des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes) - Moderation: Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu (Programmkoordinator*innen für Stadtkultur und Vernetzung) Der wiederkehrende Salon widmet sich im Gespräch mit wechselnden Gästen Fragen der Kunst- und Kultursphäre in Mitte. Live vor Ort mit toller Aussicht, Kaffee & Croissants – und als Podcast zum Nach-Hören und vorstellen. Nach und nach entsteht in dieser live-Podcast-Reihe das facettenreiche Portrait eines vielschichtigen Bezirks und seiner möglichen Zukünfte. Freitag, 08. September 2017 10:00 - 12:00 Uhr u-Institut, Jägerst...

1 MIN2017 SEP 4
Comments
Salon #5 - Teaser

Salon #4 - Who's Afraid of Partizipation?

Who´s afraid of partizipation? In der vierten Ausgabe vom FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN diskutieren wir über Komplizenschaft, Instrumentalisierung, Veränderung, Transparenz, Akzeptanz, Demokratie.....in Mitte. Im Gespräch: Conny Breitkreutz (Uferstudios) und Lotta Schäfer (ZK/U) - Moderation: Sebastian Quack (Kurator, Game-Designer und Künstler). Zu den Gesprächspartnerinnen: Conny Breitkreutz ist das künstlerische und menschliche Herz und die Schnittstelle der Uferstudios im Wedding . Alle Anfragen, Anträge, Kooperationen, Synergien laufen über ihren Tisch und werden im Sinne des Hauses wertschätzend behandelt. Die Uferstudios sind Freiraum für die produzierenden Künstler, Studenten und Wissenschaftler und wachsen mit ihren Ideen und Aktivitäten. Als unabhängiger Arbeitsort sind sie selbstfinanziert, durch die unterschiedlichen Hintergründe ihrer Nutzer sowohl lokal als auch international vernetzt. Lotta Schäfer arbeitet seit vier Jahren in der Koordination des ZK/U. Das...

54 MIN2017 JUN 13
Comments
Salon #4 - Who's Afraid of Partizipation?

Salon #4 - Teaser

Who´s afraid of partizipation? In der vierten Ausgabe vom FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN diskutieren wir über Komplizenschaft, Instrumentalisierung, Veränderung, Transparenz, Akzeptanz, Demokratie.....in Mitte. Im Gespräch: Conny Breitkreutz (Uferstudios) und Lotta Schäfer (ZK/U) - Moderation: Sebastian Quack (Kurator, Game-Designer und Künstler). Der wiederkehrende Salon widmet sich im Gespräch mit wechselnden Gästen Fragen der Kunst- und Kultursphäre in Mitte. Live vor Ort mit toller Aussicht, Kaffee & Croissants – und als Podcast zum Nach-Hören und vorstellen. Nach und nach entsteht in dieser live-Podcast-Reihe das facettenreiche Portrait eines vielschichtigen Bezirks und seiner möglichen Zukünfte. Freitag, 09. Juni 2017 10:00 - 12:00 Uhr u-Institut, Jägerstr. 65, 10117 Berlin Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerepublic.com

1 MIN2017 JUN 8
Comments
Salon #4 - Teaser

Salon #3 - Übersetzungen

Übersetzungen - Sprachspiele zwischen Kunst, Nachbarschaft und Verwaltung Amts- oder Verwaltungsdeustch ist schwer zu verstehen - da sind sich Medien, sowie Zivilgesellschaft und die Verwaltung selbst einig. Auch viele Kunstformen haben den Ruf, unverständlich und elitär zu sein. Dass jeder Zusammenschluss, jede Szene, jeder Kreis seine eigenen Codes pflegt, ist mal lästig, mal auf überraschende Weise produktiv. In der dritten Ausgabe von Frühstücksfernsehen diskutieren wir über Sprachverwirrungen und Übersetzungsversuche in Mitte. Wie kommen Künstler mit ihrer Nachbarschaft ins Gespräch? Welche Sprachhürden hält die Verwaltung für Kulturschaffende bereit? Braucht es eine Übersetzungshilfe zwischen den unterschiedlichen Akteuren im Bezirk - jenseits von "einfacher Sprache"? Und würde ein gemeinsames Vokabular das Miteinander wirklich vereinfachen? Es unterhalten sich Katja Niggemeier und Christophe Knoch. Moderation: Sebastian Quack. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet st...

53 MIN2017 MAR 9
Comments
Salon #3 - Übersetzungen

Salon #3 - Teaser

Amts- oder Verwaltungsdeutsch ist schwer zu verstehen - da sind sich Medien, sowie Zivilgesellschaft und die Verwaltung selbst einig. Auch viele Kunstformen haben den Ruf, unverständlich und elitär zu sein. Dass jeder Zusammenschluss, jede Szene, jeder Kreis seine eigenen Codes pflegt, ist mal lästig, mal auf überraschende Weise produktiv. In der dritten Ausgabe von Frühstücksfernsehen diskutieren wir über Sprachverwirrungen und Übersetzungsversuche in Mitte. Wie kommen Künstler mit ihrer Nachbarschaft ins Gespräch? Welche Sprachhürden hält die Verwaltung für Kulturschaffende bereit? Braucht es eine Übersetzungshilfe zwischen den unterschiedlichen Akteuren im Bezirk - jenseits von "einfacher Sprache"? Und würde ein gemeinsames Vokabular das Miteinander wirklich vereinfachen? 03.03.2017 10:00 - 12:00 Uhr u-Institut Jägerstr. 65 10117 Berlin Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerepublic.com

1 MIN2017 FEB 20
Comments
Salon #3 - Teaser

Salon #2 - Out of Competition

OUT OF COMPETITION Vom Klischee des Solo-Künstlers, der nur Ausgewählten Einblick in seine Arbeit gibt, über Kunst-Kollektive, deren Hauptfokus in der Entwicklung der eigenen Organisationsform zu liegen scheint, bis hin zu traditionellen Kulturinstitutionen mit klaren Hierarchien – kaum irgendwo gibt es größere Vielfalt von Arten der Zusammenarbeit wie in der Kunst und Kultur. Wie verhalten sich die verschiedenen Modelle zum Bezirk Mitte? Wer steht im Wettbewerb mit wem, und wie genau? Wo ergeben sich Felder für Kooperation und Zusammenarbeit? Wann ist es besser, individuell kreativ zu arbeiten – wann lohnen sich Formen kollektiver Autorschaft? Es unterhalten sich Margret Schütz (Perfomancekollektiv turbo pascal) und Axel Anklam (Bildhauer). Moderation: Sebastian Quack. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet statt im Rahmen von "Programmkoordination für Stadtkultur und Vernetzung 2015-2017“, ein Projekt des Bezirksamts Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbere...

47 MIN2016 DEC 13
Comments
Salon #2 - Out of Competition

Salon #2 - Teaser

Es ist soweit: der zweite Salon unserer Podcastreihe steht an! Diesmal: OUT OF COMPETITION Vom Klischee des Solo-Künstlers, der nur Ausgewählten Einblick in seine Arbeit gibt, über Kunst-Kollektive, deren Hauptfokus in der Entwicklung der eigenen Organisationsform zu liegen scheint, bis hin zu traditionellen Kulturinstitutionen mit klaren Hierarchien – kaum irgendwo gibt es größere Vielfalt von Arten der Zusammenarbeit wie in der Kunst und Kultur. Wie verhalten sich die verschiedenen Modelle zum Bezirk Mitte? Wer steht im Wettbewerb mit wem, und wie genau? Wo ergeben sich Felder für Kooperation und Zusammenarbeit? Wann ist es besser, individuell kreativ zu arbeiten – wann lohnen sich Formen kollektiver Autorschaft? Es unterhalten sich Margret Schütz (Perfomancekollektiv turbo pascal) und Axel Anklam (Bildhauer). Moderation: Sebastian Quack. Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerepublic.com

1 MIN2016 DEC 5
Comments
Salon #2 - Teaser

Salon #1 - Arbeitshorizonte

Ein kühler Oktobermorgen. Der Himmel liegt grau über Berlins Mitte. Unter einem Glasdach über den Dächern Berlins sitzt eine kleine Gruppe, vertieft ins Gespräch, lauschend die Köpfe den Rednern zugeneigt, die verbale Steine werfen - aus dem Glaskubus heraus auf Berlins Straßen. Denn um sie geht es. Um die Orte, die sie verbinden, versperren und hervorbringen. Wie beeinflusst der Ort - Berlin Mitte - an dem man lebt, die künstlerische Arbeit? Wie prägt die Arbeit, die man ausübt, den Ort an dem man lebt? Arbeitshorizonte so verschieden wie die Kieze, die wir bewohnen. Und Geschichten von den frühen 1990ern bis zu Streitfragen des Jetzt. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet statt im Rahmen von "Programmkoordination für Stadtkultur und Vernetzung 2015-2017“, ein Projekt des Bezirksamts Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur. Konzeption und Umsetzung: Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu, k&k kultkom. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN findet statt in ...

61 MIN2016 OCT 26
Comments
Salon #1 - Arbeitshorizonte

Salon #1 - Teaser

Ein kleiner Vorgeschmack auf die spannende Diskussion unseres ersten Talks am 21.10.2016 Produced by Voice Republic For more podcasts visit http://voicerepublic.com

1 MIN2016 OCT 20
Comments
Salon #1 - Teaser
the END