title

FilmGespräche

Christian Höntzsch

0
Followers
0
Plays
FilmGespräche
FilmGespräche

FilmGespräche

Christian Höntzsch

0
Followers
0
Plays
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

Reden über Filme

Latest Episodes

Ich.Du.Inklusion: Gesprächsrunde mit Miriam Haferkamp

Der Verband für Bildung und Erziehung Mecklenburg-Vorpommern (VBE M-V) lud am 12. Juni 2017 zum gemeinsamen Gespräch im Anschluß an die Filmvorführung "Ich.Du.Inklusion" im Lichtspieltheater Wundervoll. Zu Gast waren dieInklusionsbeauftragte des Landes, Miriam Haferkamp, und der Landesvorsitzenden des VBE M-V, Michael Blanck. Moderiert vom Bildungs.Bilder Mit-Gestalter Christian Dzubiel kamen vor allem auch die Fragen und Gedanken der zahlreichen LehrerInnen aus dem Publikum zu Gehör. Hören Sie hier den vollständigen Tonmitschnitt. Über die Kapitelwahl gelangen Sie per Mausklick einfach zu den verschiedenen Themenfeldern.

49 MIN2017 JUL 11
Comments
Ich.Du.Inklusion: Gesprächsrunde mit Miriam Haferkamp

Zwischen den Stühlen

Der Auftakt zur Filmreihe Bildungs.Bilder war die Rostocker Premiere des Dokumentarfilms "Zwischen den Stühlen". Das Publikumsgespräch mit dem Regisseur Jakob Schmidt kann hier ungekürzt nachgehört werden. Mit den Kapitelmarken lassen sich einzelne Fragestellungen und Themen direkt ansteuern.

42 MIN2017 MAY 15
Comments
Zwischen den Stühlen

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Die Heinrich-Böll-Stiftung MV zeigte am 27. März 2017 Schlöndorffs und von Trottas eindringlichen Film nach der Buchvorlage von Heinrich Böll. Im Anschluß fand ein Publikumsgespräch mit dessen Sohn, René Böll, statt. Moderiert von der Journalistin Renate Heusch-Lahl.

37 MIN2017 MAR 30
Comments
Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Tschick

Drehbuchautor Lars Hubrich beantwortete als Gast des "Literaturhaus Rostock" direkt nach der Filmvorstellung im "Lichtspieltheater Wundervoll" die Fragen von Ulrika Rinke, Anne Kellner und dem Publikum. Welche Herausforderung war die Adaption der populären Romanvorlage von Wolfgang Herndorf und wie lief die Zusammenarbeit mit Regisseur Fatih Akin? Auf diese und viele weitere Fragen erwarten euch aufschlußreiche Antworten in dieser Podcast-Ausgabe.

25 MIN2016 DEC 13
Comments
Tschick

Rabbi Wolff

Eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung MV. Bereits in ihrer Doku „Im Himmel, unter der Erde“ widmete Filmemacherin Britta Wauer sich 2011 dem Judentum – genauer gesagt: dem jüdischen Friedhof in Berlins Stadtteil Weißensee. In diesem Film begegnete sie dem ungewöhnlichen Rabbiner William Wolff. Er machte einen solchen Eindruck auf sie, dass sie ihm daraufhin einen ganzen Film widmete: Rabbi Wolf.

47 MIN2016 MAY 30
Comments
Rabbi Wolff

Filmfest Dresden 2016

Erneut zu Besuch in Dresden bei einem der schönsten Kurzfilmfestivals von Deutschland. Die Kinosäle bis in die erste Reihe gefüllt, die Filmauswahl von bewegend einfach bis haarsträubend verstörend. Im Gespräch mit der Medienkünstlerin Maria Auerbach geht es um einige der Preisträgerfilme.

66 MIN2016 APR 23
Comments
Filmfest Dresden 2016

Das Kaninchen bin ich

Am 5. April 2016 war es soweit: fünf der 1965 verbotenen DEFA-Filme kommen in den nächsten Wochen in Rostock erstmals auf die große Leinwand. Studierende der Universität Rostock haben sich intensiv mit den Filmen dieser Reihe beschäftigt und die Umstände und Folgen des sogenannten Kahlschlag-Plenums beleuchtet. Die Ergebnisse ihrer Arbeit bilden den Rahmen der Filmvorführungen, abgerundet mit Filmgesprächen im Anschluß. Der erste Film “Das Kaninchen bin ich” ist uns wohlbekannt und wurde bereits in Ausgabe WA083 ausführlich von uns besprochen. Ergänzend dazu veröffentlichen wir nun diese Spezialausgabe mit dem kompletten Mitschnitt von der Einführung und dem Gespräch mit dem Schauspieler Wolfgang Winkler.

49 MIN2016 APR 7
Comments
Das Kaninchen bin ich

DOK Leipzig 2015

Ich habe mir für diese Ausgabe Maria und Christina als Gesprächspartnerinnen eingeladen und gemeinsam stellen wir euch zwei Wettbewerbsfilme des 58. Internationalen Festivals für Dokumentar– und Animationsfilm vor. Der anrührende Kurzfilm "A Documentary Film" zeigt die Einsamkeit eines Vaters, während die abendfüllende Dokumentation "The Wolfpack" von einer Kindheit in Isolation erzählt. Außerdem plaudern wir auch ein wenig über die Atmosphäre dieses schönen Festivals und Maria gibt noch ein paar Filmempfehlungen.

63 MIN2015 NOV 7
Comments
DOK Leipzig 2015

Winter adé

Als Helke Misselwitz auf der Leipziger Dokumentarfilmwoche im Herbst 1988 ihren Film „Winter adé“ vorstellte, kam dies einer Sensation gleich: Noch nie vorher waren Frauen in der DDR derart offen vor der Kamera aufgetreten, um von ihren Hoffnungen, Sehnsüchten und Enttäuschungen zu erzählen. Der Film verwies auf einen deutlichen Stimmungswechsel im Osten Deutschlands, der sich ein Jahr später, wiederum in Leipzig, endgültig seine Bahn brach. Darüber hinaus erweist sich „Winter adé“ als ein künstlerisch nachhaltig wichtiger und ästhetisch geschlossener Film, den es neu zu entdecken gilt. Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung MV in Kooperation mit Kino unterm Dach e.V.

53 MIN2015 OCT 25
Comments
Winter adé

Anderswo

"Anderswo" (Deutschland 2014) Vor etlichen Jahren hat Noa Israel verlassen und ist nach Berlin gezogen, um frischen Wind anderswo zu genießen, zu studieren. Doch seit einiger Zeit arbeitet etwas in ihr. Sie fühlt sich unverstanden und isoliert, fliegt spontan nach Israel. Zu Hause, Sonne, Familie, Muttersprache. Doch schneller, als ihr lieb ist, stellt sich auch in Israel wieder Alltag ein. Konflikte von früher kochen hoch und neue kommen hinzu. Die alte Heimat fühlt sich auf einmal genauso an, wie die Stadt, aus der sie geflohen ist. Ein komisches Drama über Menschen, die versuchen, mit sich selbst und den anderen ins Reine zu kommen. Hier, anderswo, überall. Ester Amrami erzählt in ihrem originellen Spielfilmdebüt „Anderswo“ vom Gefühl, zwischen den Welten zu leben und von den nach wie vor bestehenden deutsch-israelischen Irritationen.

30 MIN2015 MAY 20
Comments
Anderswo

Latest Episodes

Ich.Du.Inklusion: Gesprächsrunde mit Miriam Haferkamp

Der Verband für Bildung und Erziehung Mecklenburg-Vorpommern (VBE M-V) lud am 12. Juni 2017 zum gemeinsamen Gespräch im Anschluß an die Filmvorführung "Ich.Du.Inklusion" im Lichtspieltheater Wundervoll. Zu Gast waren dieInklusionsbeauftragte des Landes, Miriam Haferkamp, und der Landesvorsitzenden des VBE M-V, Michael Blanck. Moderiert vom Bildungs.Bilder Mit-Gestalter Christian Dzubiel kamen vor allem auch die Fragen und Gedanken der zahlreichen LehrerInnen aus dem Publikum zu Gehör. Hören Sie hier den vollständigen Tonmitschnitt. Über die Kapitelwahl gelangen Sie per Mausklick einfach zu den verschiedenen Themenfeldern.

49 MIN2017 JUL 11
Comments
Ich.Du.Inklusion: Gesprächsrunde mit Miriam Haferkamp

Zwischen den Stühlen

Der Auftakt zur Filmreihe Bildungs.Bilder war die Rostocker Premiere des Dokumentarfilms "Zwischen den Stühlen". Das Publikumsgespräch mit dem Regisseur Jakob Schmidt kann hier ungekürzt nachgehört werden. Mit den Kapitelmarken lassen sich einzelne Fragestellungen und Themen direkt ansteuern.

42 MIN2017 MAY 15
Comments
Zwischen den Stühlen

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Die Heinrich-Böll-Stiftung MV zeigte am 27. März 2017 Schlöndorffs und von Trottas eindringlichen Film nach der Buchvorlage von Heinrich Böll. Im Anschluß fand ein Publikumsgespräch mit dessen Sohn, René Böll, statt. Moderiert von der Journalistin Renate Heusch-Lahl.

37 MIN2017 MAR 30
Comments
Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Tschick

Drehbuchautor Lars Hubrich beantwortete als Gast des "Literaturhaus Rostock" direkt nach der Filmvorstellung im "Lichtspieltheater Wundervoll" die Fragen von Ulrika Rinke, Anne Kellner und dem Publikum. Welche Herausforderung war die Adaption der populären Romanvorlage von Wolfgang Herndorf und wie lief die Zusammenarbeit mit Regisseur Fatih Akin? Auf diese und viele weitere Fragen erwarten euch aufschlußreiche Antworten in dieser Podcast-Ausgabe.

25 MIN2016 DEC 13
Comments
Tschick

Rabbi Wolff

Eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung MV. Bereits in ihrer Doku „Im Himmel, unter der Erde“ widmete Filmemacherin Britta Wauer sich 2011 dem Judentum – genauer gesagt: dem jüdischen Friedhof in Berlins Stadtteil Weißensee. In diesem Film begegnete sie dem ungewöhnlichen Rabbiner William Wolff. Er machte einen solchen Eindruck auf sie, dass sie ihm daraufhin einen ganzen Film widmete: Rabbi Wolf.

47 MIN2016 MAY 30
Comments
Rabbi Wolff

Filmfest Dresden 2016

Erneut zu Besuch in Dresden bei einem der schönsten Kurzfilmfestivals von Deutschland. Die Kinosäle bis in die erste Reihe gefüllt, die Filmauswahl von bewegend einfach bis haarsträubend verstörend. Im Gespräch mit der Medienkünstlerin Maria Auerbach geht es um einige der Preisträgerfilme.

66 MIN2016 APR 23
Comments
Filmfest Dresden 2016

Das Kaninchen bin ich

Am 5. April 2016 war es soweit: fünf der 1965 verbotenen DEFA-Filme kommen in den nächsten Wochen in Rostock erstmals auf die große Leinwand. Studierende der Universität Rostock haben sich intensiv mit den Filmen dieser Reihe beschäftigt und die Umstände und Folgen des sogenannten Kahlschlag-Plenums beleuchtet. Die Ergebnisse ihrer Arbeit bilden den Rahmen der Filmvorführungen, abgerundet mit Filmgesprächen im Anschluß. Der erste Film “Das Kaninchen bin ich” ist uns wohlbekannt und wurde bereits in Ausgabe WA083 ausführlich von uns besprochen. Ergänzend dazu veröffentlichen wir nun diese Spezialausgabe mit dem kompletten Mitschnitt von der Einführung und dem Gespräch mit dem Schauspieler Wolfgang Winkler.

49 MIN2016 APR 7
Comments
Das Kaninchen bin ich

DOK Leipzig 2015

Ich habe mir für diese Ausgabe Maria und Christina als Gesprächspartnerinnen eingeladen und gemeinsam stellen wir euch zwei Wettbewerbsfilme des 58. Internationalen Festivals für Dokumentar– und Animationsfilm vor. Der anrührende Kurzfilm "A Documentary Film" zeigt die Einsamkeit eines Vaters, während die abendfüllende Dokumentation "The Wolfpack" von einer Kindheit in Isolation erzählt. Außerdem plaudern wir auch ein wenig über die Atmosphäre dieses schönen Festivals und Maria gibt noch ein paar Filmempfehlungen.

63 MIN2015 NOV 7
Comments
DOK Leipzig 2015

Winter adé

Als Helke Misselwitz auf der Leipziger Dokumentarfilmwoche im Herbst 1988 ihren Film „Winter adé“ vorstellte, kam dies einer Sensation gleich: Noch nie vorher waren Frauen in der DDR derart offen vor der Kamera aufgetreten, um von ihren Hoffnungen, Sehnsüchten und Enttäuschungen zu erzählen. Der Film verwies auf einen deutlichen Stimmungswechsel im Osten Deutschlands, der sich ein Jahr später, wiederum in Leipzig, endgültig seine Bahn brach. Darüber hinaus erweist sich „Winter adé“ als ein künstlerisch nachhaltig wichtiger und ästhetisch geschlossener Film, den es neu zu entdecken gilt. Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung MV in Kooperation mit Kino unterm Dach e.V.

53 MIN2015 OCT 25
Comments
Winter adé

Anderswo

"Anderswo" (Deutschland 2014) Vor etlichen Jahren hat Noa Israel verlassen und ist nach Berlin gezogen, um frischen Wind anderswo zu genießen, zu studieren. Doch seit einiger Zeit arbeitet etwas in ihr. Sie fühlt sich unverstanden und isoliert, fliegt spontan nach Israel. Zu Hause, Sonne, Familie, Muttersprache. Doch schneller, als ihr lieb ist, stellt sich auch in Israel wieder Alltag ein. Konflikte von früher kochen hoch und neue kommen hinzu. Die alte Heimat fühlt sich auf einmal genauso an, wie die Stadt, aus der sie geflohen ist. Ein komisches Drama über Menschen, die versuchen, mit sich selbst und den anderen ins Reine zu kommen. Hier, anderswo, überall. Ester Amrami erzählt in ihrem originellen Spielfilmdebüt „Anderswo“ vom Gefühl, zwischen den Welten zu leben und von den nach wie vor bestehenden deutsch-israelischen Irritationen.

30 MIN2015 MAY 20
Comments
Anderswo
hmly
himalayaプレミアムへようこそ聴き放題のオーディオブックをお楽しみください。