title

Büro für Filmangelegenheiten

Petra Wille

0
Followers
0
Plays
Büro für Filmangelegenheiten
Büro für Filmangelegenheiten

Büro für Filmangelegenheiten

Petra Wille

0
Followers
0
Plays
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

Reden mit Filmemacher*innen | Petra Wille | bffa.cc

Latest Episodes

BFFA 018 – Tatort “Waldlust” | Spielleitung: Axel Ranisch

Ein Gespräch mit Axel Ranisch, über die Reaktionen auf seinen ersten Tatort "Babbeldasch", und über seinen zweiten Tatort "Waldlust". Außerdem über das Drehen im Schwarzwald bei Minusgraden, über das Ermitteln ohne Handy und Leiche, über das Inszenieren am Theater und über das Schreiben eines Romans. Axels Roman heißt "Nackt über Berlin" und ist gerade rausgekommen.

69 MIN2018 MAR 2
Comments
BFFA 018 – Tatort “Waldlust” | Spielleitung: Axel Ranisch

BFFA 017 – Tatort: Babbeldasch | Regie: Axel Ranisch

Wenn Axel Ranisch einen Tatort macht, darf das Publikum gespannt sein. Denn dann ist vieles anders als bei anderen Tatorten: Es wird improvisiert, die Leiche ist zwar tot, taucht aber immer wieder auf und es gibt ordentlich viel Mundart. Wie Axel überhaupt nach Ludwigshafen geraten ist, warum ein Mundart-Theater eine Rolle spielt, wie man 25 Laien mit einem professionellen Team zusammenbringt und warum das Ergebnis dann eine "Krimi-Operette" ist - das erzählt Axel in einer guten Stunde dieser Podcastfolge. Außerdem erfahren wir, warum es diesmal keine Familienaufstellung gab, aber etwas sehr ähnliches, was hässliche von hübschen Orten unterscheidet und warum man sehr wohl an einer Mohnallergie sterben kann.

73 MIN2017 FEB 20
Comments
BFFA 017 – Tatort: Babbeldasch | Regie: Axel Ranisch

BFFA 016 – Luca tanzt leise | Regie: Philipp Eichholtz

Philipp Eichholtz hat letzten Sommer ganz schnell einen Film gedreht. Weil er musste. Weil die Geschichte erzählt werden musste. Aus dem Bauch raus, wie er sagt. Was ihn dabei angetrieben hat und wie das überhaupt klappen kann, so schnell einen Film zu beginnen (ohne Förderung, ohne Drehbuch, mit tollen Schauspieler*innen und vor allem einer funktionierenden Geschichte) - das erzählt er in diesem Gespräch. Wir sprechen über das Label "von Oma gefördert", über die Schwierigkeit kleiner Filme, sich in der Kinolandschaft zu behaupten und warum Netflix in diesem Fall eine gute Sache ist. Und wir reden über das Sehr gute Manifest, nach dem dieser Film (wie auch schon Philipps Vorgängerfilm "Liebe mich") gemacht wurde.

71 MIN2017 JAN 14
Comments
BFFA 016 – Luca tanzt leise | Regie: Philipp Eichholtz

BFFA15 – Kurzfilme von Jörn Staeger

Jörn Steager macht Kurzfilme, immer schon. Der älteste auf seiner DVD “13 Kurzfilme von Jörn Staeger” ist von 1983. Wir sprechen darüber, was ihn inspiriert, mit welchen technischen Mitteln er seine Vorstellungen umsetzt und was an Städten so faszinierend ist. Er erzählt unter anderem, wie es zu seinem Film “Ruinen (Depressionismus)” kam, der im Berlin der Wendezeit spielt und so gar keine Aufbruchsstimmung verbreitet. Ich lerne, was Parkhausschnecken sind, was Jörn mit Terry Gilliam zu tun hat, und Laserschwerter aus Star Wars spielen auch eine (kleine) Rolle.

-1 s2016 AUG 29
Comments
BFFA15 – Kurzfilme von Jörn Staeger

BFFA on Tour 08 – Filmfest Dresden 2016

Petra, Malte und Ben beim Filmfest Dresden. Wir haben viele kurze Filme gesehen. Über einige von ihnen sprechen wir. Es gibt in den Shownotes Links zu 15 kompletten Filmen und vielen Trailern. Hören und Ansehen, in dieser oder umgekehrter Reihenfolge!

-1 s2016 APR 22
Comments
BFFA on Tour 08 – Filmfest Dresden 2016

BFFA14 – Im Spinnwebhaus | Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt

Mara Eibl-Eibesfeldt hat sich zusammen mit der Drehbuchautorin Johanna Stuttmann eine wunderschöne Geschichte über drei Kinder ausgedacht, die eine zeitlang ohne ihre Mutter auskommen müssen. Natürlich darf das niemand merken. Der älteste Bruder Jonas ist der “Chef”, der versucht den Alltag mit Schule, Kindergarten, Essen und Spielen irgendwie aufrecht zu erhalten. Gar nicht so einfach. Mara erzählt, wie die Geschichte zustande kam und warum der Film ein schwarz-weißes Märchen und kein realistisches Sozialdrama geworden ist. Außerdem darüber, wie die Arbeit mit dem erfahrenen Kameramann Jürgen Jürges (“Funny Games”, „Angst essen Seele auf“) war und wie sie mit den Kinderdarstellern gearbeitet hat. Und was das alles mit Spinnen, Käfern und Krähen zu tun hat.

-1 s2016 MAR 25
Comments
BFFA14 – Im Spinnwebhaus | Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt

BFFA on Tour 07 – Rotterdam International Filmfestival 2016

Die meisten Filme in Rotterdam waren diesmal toll, einige davon starten demnächst in deutschen Kinos. Wir haben einige Lücken, was Namen oder Titel angeht, einiges davon ist der Vollständigkeit halber in den Shownotes zu finden. Incl. eines Trailers des großartigen Kurzfilms zu den beiden Frauenfiguren aus Denver-Clan. Auf den Seiten des Festivals sind alles Infos zum Film zu finden, meist auch ein Trailer.

-1 s2016 FEB 9
Comments
BFFA on Tour 07 – Rotterdam International Filmfestival 2016

BFFA13 – Löwenzahn | Regie: Axel Ranisch

Axel Ranisch hat bei zwei Folgen der Kindersendung "Löwenzahn" Regie geführt. Und er erzählt, wie das beim Fernsehen so läuft: Vom Leid beim "Auflösen" oder vom nicht-chronologischen Drehen. Vom Spaß mit den Darsteller*innen. Und von dem berühmten Bauwagen (der übrigens in der Nähe von Berlin steht). Neben der konventionell gedrehten Folge "Gold" hat er eine "experimentelle" Folge gemacht - improvisiert. So wie er auch sonst am liebsten arbeitet, wenn er Spielleitung macht. Für das Team von Löwenzahn war die Folge"Toleranz" ein Abenteuer, für ihn auch. Wichtig bei dieser Folge war ein emotionales Thema, das Konfliktpotential bietet, das bei den "normalen" Folgen mit eher naturwissenschaftlichen Themen meist nicht gegeben ist. Die zwei Folgen (und irgendwann auch eine dritte - Produktionsverzögerung auf Grund von Käferbeschaffungsproblemen) sind dauerhaft auf der Löwenzahn-Webseite anzuschauen.

-1 s2015 DEC 11
Comments
BFFA13 – Löwenzahn | Regie: Axel Ranisch

BFFA12 – Alki, Alki | von Axel Ranisch – Kinostart am 12. November

Ich spreche über den Film "Alki, Alki". Mit Axel Ranisch (Spielleiter) und Heiko Pinkowski (Hauptdarsteller + trockener Alkoholiker). Die beiden erzählen, wer die Idee zum Film hatte: Das war Peter Trabner, der die zweite Hauptrolle spielt. Es ist kein Spoiler, wenn wir uns über Flasche, Peters Figur im Film, unterhalten. Flasche ist die personifizierte Sucht, der beste Freund von Tobias. Dessen Auftrag es ist, das Leben des Klienten zu zerstören. Tobias hat eine Familie und einen Job. Doch so langsam geht alles den Bach runter. Die beiden erzählen, wie auch diesmal die Familienaufstellung eine wichtige Rolle im Film spielt, wie nahe das Verfilmen der eigenen Geschichte einem geht und wie sie die Figuren entwickelt haben. Unter den wunderbaren (Neben-)Darsteller*innen sind nicht nur Iris Berben, Oliver Korittke und Thorsten Merten, sondern wieder einmal Mitglieder aus Axels Familie und einige Regiekolleginnen und -kollegen.

-1 s2015 NOV 11
Comments
BFFA12 – Alki, Alki | von Axel Ranisch – Kinostart am 12. November

BFFA on Tour 06 – Tokyo International Filmfestival 2015

Ich war in Japan. Nicht nur in Tokio und in den Bergen. Ich war auch beim Tokyo International Filmfestival. Es war ein großartiges Erlebnis. Schließlich funktionieren auch im Kino einige Dinge anders als bei uns. Einiges davon erzählen wir im Podcast.

-1 s2015 NOV 9
Comments
BFFA on Tour 06 – Tokyo International Filmfestival 2015

Latest Episodes

BFFA 018 – Tatort “Waldlust” | Spielleitung: Axel Ranisch

Ein Gespräch mit Axel Ranisch, über die Reaktionen auf seinen ersten Tatort "Babbeldasch", und über seinen zweiten Tatort "Waldlust". Außerdem über das Drehen im Schwarzwald bei Minusgraden, über das Ermitteln ohne Handy und Leiche, über das Inszenieren am Theater und über das Schreiben eines Romans. Axels Roman heißt "Nackt über Berlin" und ist gerade rausgekommen.

69 MIN2018 MAR 2
Comments
BFFA 018 – Tatort “Waldlust” | Spielleitung: Axel Ranisch

BFFA 017 – Tatort: Babbeldasch | Regie: Axel Ranisch

Wenn Axel Ranisch einen Tatort macht, darf das Publikum gespannt sein. Denn dann ist vieles anders als bei anderen Tatorten: Es wird improvisiert, die Leiche ist zwar tot, taucht aber immer wieder auf und es gibt ordentlich viel Mundart. Wie Axel überhaupt nach Ludwigshafen geraten ist, warum ein Mundart-Theater eine Rolle spielt, wie man 25 Laien mit einem professionellen Team zusammenbringt und warum das Ergebnis dann eine "Krimi-Operette" ist - das erzählt Axel in einer guten Stunde dieser Podcastfolge. Außerdem erfahren wir, warum es diesmal keine Familienaufstellung gab, aber etwas sehr ähnliches, was hässliche von hübschen Orten unterscheidet und warum man sehr wohl an einer Mohnallergie sterben kann.

73 MIN2017 FEB 20
Comments
BFFA 017 – Tatort: Babbeldasch | Regie: Axel Ranisch

BFFA 016 – Luca tanzt leise | Regie: Philipp Eichholtz

Philipp Eichholtz hat letzten Sommer ganz schnell einen Film gedreht. Weil er musste. Weil die Geschichte erzählt werden musste. Aus dem Bauch raus, wie er sagt. Was ihn dabei angetrieben hat und wie das überhaupt klappen kann, so schnell einen Film zu beginnen (ohne Förderung, ohne Drehbuch, mit tollen Schauspieler*innen und vor allem einer funktionierenden Geschichte) - das erzählt er in diesem Gespräch. Wir sprechen über das Label "von Oma gefördert", über die Schwierigkeit kleiner Filme, sich in der Kinolandschaft zu behaupten und warum Netflix in diesem Fall eine gute Sache ist. Und wir reden über das Sehr gute Manifest, nach dem dieser Film (wie auch schon Philipps Vorgängerfilm "Liebe mich") gemacht wurde.

71 MIN2017 JAN 14
Comments
BFFA 016 – Luca tanzt leise | Regie: Philipp Eichholtz

BFFA15 – Kurzfilme von Jörn Staeger

Jörn Steager macht Kurzfilme, immer schon. Der älteste auf seiner DVD “13 Kurzfilme von Jörn Staeger” ist von 1983. Wir sprechen darüber, was ihn inspiriert, mit welchen technischen Mitteln er seine Vorstellungen umsetzt und was an Städten so faszinierend ist. Er erzählt unter anderem, wie es zu seinem Film “Ruinen (Depressionismus)” kam, der im Berlin der Wendezeit spielt und so gar keine Aufbruchsstimmung verbreitet. Ich lerne, was Parkhausschnecken sind, was Jörn mit Terry Gilliam zu tun hat, und Laserschwerter aus Star Wars spielen auch eine (kleine) Rolle.

-1 s2016 AUG 29
Comments
BFFA15 – Kurzfilme von Jörn Staeger

BFFA on Tour 08 – Filmfest Dresden 2016

Petra, Malte und Ben beim Filmfest Dresden. Wir haben viele kurze Filme gesehen. Über einige von ihnen sprechen wir. Es gibt in den Shownotes Links zu 15 kompletten Filmen und vielen Trailern. Hören und Ansehen, in dieser oder umgekehrter Reihenfolge!

-1 s2016 APR 22
Comments
BFFA on Tour 08 – Filmfest Dresden 2016

BFFA14 – Im Spinnwebhaus | Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt

Mara Eibl-Eibesfeldt hat sich zusammen mit der Drehbuchautorin Johanna Stuttmann eine wunderschöne Geschichte über drei Kinder ausgedacht, die eine zeitlang ohne ihre Mutter auskommen müssen. Natürlich darf das niemand merken. Der älteste Bruder Jonas ist der “Chef”, der versucht den Alltag mit Schule, Kindergarten, Essen und Spielen irgendwie aufrecht zu erhalten. Gar nicht so einfach. Mara erzählt, wie die Geschichte zustande kam und warum der Film ein schwarz-weißes Märchen und kein realistisches Sozialdrama geworden ist. Außerdem darüber, wie die Arbeit mit dem erfahrenen Kameramann Jürgen Jürges (“Funny Games”, „Angst essen Seele auf“) war und wie sie mit den Kinderdarstellern gearbeitet hat. Und was das alles mit Spinnen, Käfern und Krähen zu tun hat.

-1 s2016 MAR 25
Comments
BFFA14 – Im Spinnwebhaus | Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt

BFFA on Tour 07 – Rotterdam International Filmfestival 2016

Die meisten Filme in Rotterdam waren diesmal toll, einige davon starten demnächst in deutschen Kinos. Wir haben einige Lücken, was Namen oder Titel angeht, einiges davon ist der Vollständigkeit halber in den Shownotes zu finden. Incl. eines Trailers des großartigen Kurzfilms zu den beiden Frauenfiguren aus Denver-Clan. Auf den Seiten des Festivals sind alles Infos zum Film zu finden, meist auch ein Trailer.

-1 s2016 FEB 9
Comments
BFFA on Tour 07 – Rotterdam International Filmfestival 2016

BFFA13 – Löwenzahn | Regie: Axel Ranisch

Axel Ranisch hat bei zwei Folgen der Kindersendung "Löwenzahn" Regie geführt. Und er erzählt, wie das beim Fernsehen so läuft: Vom Leid beim "Auflösen" oder vom nicht-chronologischen Drehen. Vom Spaß mit den Darsteller*innen. Und von dem berühmten Bauwagen (der übrigens in der Nähe von Berlin steht). Neben der konventionell gedrehten Folge "Gold" hat er eine "experimentelle" Folge gemacht - improvisiert. So wie er auch sonst am liebsten arbeitet, wenn er Spielleitung macht. Für das Team von Löwenzahn war die Folge"Toleranz" ein Abenteuer, für ihn auch. Wichtig bei dieser Folge war ein emotionales Thema, das Konfliktpotential bietet, das bei den "normalen" Folgen mit eher naturwissenschaftlichen Themen meist nicht gegeben ist. Die zwei Folgen (und irgendwann auch eine dritte - Produktionsverzögerung auf Grund von Käferbeschaffungsproblemen) sind dauerhaft auf der Löwenzahn-Webseite anzuschauen.

-1 s2015 DEC 11
Comments
BFFA13 – Löwenzahn | Regie: Axel Ranisch

BFFA12 – Alki, Alki | von Axel Ranisch – Kinostart am 12. November

Ich spreche über den Film "Alki, Alki". Mit Axel Ranisch (Spielleiter) und Heiko Pinkowski (Hauptdarsteller + trockener Alkoholiker). Die beiden erzählen, wer die Idee zum Film hatte: Das war Peter Trabner, der die zweite Hauptrolle spielt. Es ist kein Spoiler, wenn wir uns über Flasche, Peters Figur im Film, unterhalten. Flasche ist die personifizierte Sucht, der beste Freund von Tobias. Dessen Auftrag es ist, das Leben des Klienten zu zerstören. Tobias hat eine Familie und einen Job. Doch so langsam geht alles den Bach runter. Die beiden erzählen, wie auch diesmal die Familienaufstellung eine wichtige Rolle im Film spielt, wie nahe das Verfilmen der eigenen Geschichte einem geht und wie sie die Figuren entwickelt haben. Unter den wunderbaren (Neben-)Darsteller*innen sind nicht nur Iris Berben, Oliver Korittke und Thorsten Merten, sondern wieder einmal Mitglieder aus Axels Familie und einige Regiekolleginnen und -kollegen.

-1 s2015 NOV 11
Comments
BFFA12 – Alki, Alki | von Axel Ranisch – Kinostart am 12. November

BFFA on Tour 06 – Tokyo International Filmfestival 2015

Ich war in Japan. Nicht nur in Tokio und in den Bergen. Ich war auch beim Tokyo International Filmfestival. Es war ein großartiges Erlebnis. Schließlich funktionieren auch im Kino einige Dinge anders als bei uns. Einiges davon erzählen wir im Podcast.

-1 s2015 NOV 9
Comments
BFFA on Tour 06 – Tokyo International Filmfestival 2015
hmly
himalayaプレミアムへようこそ聴き放題のオーディオブックをお楽しみください。