Hiamalya-The podcast Player

4.8K Ratings
Open in app
title

Soulwave Radio

KAJA ANDREA, Völva, Priesterin & Schamanin / Energy Worker & Master Coach

0
Followers
0
Plays
Soulwave Radio

Soulwave Radio

KAJA ANDREA, Völva, Priesterin & Schamanin / Energy Worker & Master Coach

0
Followers
0
Plays
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

SoulWave Radio - Der Podcast für deinen SoulFlow verbindet uralte Weisheit und aktuelles Wissen rund um persönliche Weiterentwicklung, Bewusstsein, Business und Spiritualität. Ich nehme dich mit in eine Welt in der wir die Wahrheit wieder hervorholen und uns daran erinnern wer wir wirklich sind. Ich freue mich, wenn du dabei bist.

Latest Episodes

#0081 Es ist vorbei

Wir haben es versucht. Wir haben es wirklich versucht, mit aller Kraft. Doch spätestens jetzt ist der Moment gekommen, um einzusehen, dass wir versagt haben. Ich habe die letzten Wochen wenig zu der aktuellen Situation gesagt oder geschrieben, ich habe unterstützende Impulse für akute emotionale Überwältigung gegeben und habe beobachtet. Denn: ich kenne die Wahrheit nicht und ich glaube nicht, dass die Welt eine weitere Meinung braucht, nur der Meinung wegen. Dies ist ein Angebot, vielleicht der Beginn eines Dialogs. Denn: es ist vorbei. So sehr haben wir uns als westliche Wissende bemüht, die Natur zu bezwingen, doch spätestens jetzt zeigt sie uns, dass sie nicht bezwingbar ist. Sie zeigt uns, dass wir nicht außerhalb von ihr existieren, sondern Teil von ihr sind.

16 MIN2 w ago
Comments
#0081 Es ist vorbei

#0080 Wenn Wahrheiten sich schneller verändern als wir denken können

Wenn der Stillstand im Außen die Geschwindigkeit im Inneren verändert. Ich bin in den letzten Wochen durch einen interessanten Prozess gegangen, welcher auch dazu geführt hat, dass es keine Podcast-Folge gab. Denn ich habe mich am Wissen berauscht und dadurch die Weisheit aus den Augen verloren. Wie Wissen zum Suchtmittel werden kann und uns damit letztendlich aus der Realität schießt, darum geht es in dieser Episode. Wir werden die Welt nicht durch Wissen verstehen, wir können sie nur erklären. Aktuell verwendete Worte können alte Wahrheiten aktivieren, die durch uns fließen, welche allerdings nicht im Kern unsere eigenen sind. Denn: es geht nicht nur um uns - es geht um uns alle - und damit auch darum, wie wir gemeinsam diese Zeit gestalten. Würde ich auf alles verzichten wollen, was Wissen geschaffen hat? Die Antwort gibt es in dieser Episode.

29 MINAPR 20
Comments
#0080 Wenn Wahrheiten sich schneller verändern als wir denken können

#0079 Wieso wir tun was wir tun - Einblicke in das Verhalten in der Krise

Auch wenn wir alle im gleichen Boot sitzen, wenn es um die Corona-Virus-Schwemme geht, so gehen wir doch anders damit um. Woran das liegt und wie wir damit umgehen können, darum geht es in dieser Episode. Das interessante Zusammenspiel von individuellem Erleben und kollektiven Erleben lädt uns ein genauer hinzuschauen. Wir blicken auf Traumata & Trigger, Emotionen und Erlebnisse, Menschlichkeit & Mitgefühl - ja, es ist nicht oberflächlich. Ich teile mit dir, warum ich glaube, wozu es gerade extrem wichtig ist unserem Emotionen und anderen Raum zu geben, auch wenn wir in physischer Distanz sind. Und ich gebe dir Einblicke in mein aktuelles WG-Leben mit meiner Mutter. Und ja, es gibt auch Ahnen :-) Es lohnt sich.

35 MINMAR 27
Comments
#0079 Wieso wir tun was wir tun - Einblicke in das Verhalten in der Krise

#0078 Von Ahnen und anderen Seelen - wer ist eigentlich wer?

Heute gibt es wieder eine "Fragefolge", denn mich hat die folgende Frage erreicht: "Wie unterscheidest Du Deine Ahnen und fremde Ahnen – also „einfach“ Seelen voneinander?" In dieser Episode teile ich mit dir, wie das eigentlich mit den Seelen und Ahnen funktioniert. Wie die Energie sich durch die Welt bewegt und warum wir einige Seelen wahrnehmen können und andere nicht. Ich gehe darauf ein, wie ich persönlich gelernt habe einen Unterschied zu machen, was die untrüglichen Unterscheidungsmerkmale sind und wieso wir nicht mit jedem kommunizieren müssen. Und ich teile mit dir einige Alltagsphänomene, die viele kennen, jedoch vielleicht nicht immer mit Ahnen oder anderen Seelen in Verbindung gebracht haben. Außerdem: man muss nicht immer alles "sehen" - fühlen, schmecken, ahnen ( im wahrsten Sinne) ist genauso viel wert!

19 MINMAR 19
Comments
#0078 Von Ahnen und anderen Seelen - wer ist eigentlich wer?

#0077 Corona, Klima & Community

Was haben der Corona-Virus und der Klimawandel gemeinsam? Beide können uns viel über die Community zeigen, in der wir leben. Aktuell können wir eine interessante Dynamik beobachten - es geht um MICH. Dabei geht es weder bei Coron, noch beim Klima, noch bei Community um dich. Es geht um etwas, was größer ist als ich. Da wir allerdings mit den Mythen von Individualismus und dem Recht des Stärkeren aufgewachsen sind, erinnern wir uns oft nicht mehr daran. Die sozialen Medien haben ebenfalls dafür gesorgt, dass wir unsere Herde aus dem Auge verloren haben, ob wohl wir so vernetzt sind wie nie zuvor. Was jede einzelne tun kann und wie wir eine neue Geschichte schreiben können, darum geht es in dieser Episode. Und darum, wie wir gute Ahnen sein können. P.S. diese Episode ist "on the road" ohne professionelles Equipment aufgenommen worden...

27 MINMAR 13
Comments
#0077 Corona, Klima & Community

#0076 Kapitalismus, Patriarchat & die Ahnen

In dieser Episode geht es darum, wie der Kapitalismus dafür gesorgt hat, dass wir unsere Ahnen vergessen haben. Denn eine Gesellschaft in der Ahnen aktiv eingebunden sind, beinhaltet einige Mechanismen, die dem ganzen überhaupt nicht zuträglich sind. Ja, es geht dabei auch um die Missionierung durch die Kirche und um die alten Mythen. Denn in der Welt kann es nur den einen geben... Was die Folge des Vergessens der Ahnen ist und wie sich das auch gesellschaftlich auswirkt, darum geht es in dieser Folge. Denn unsere Ahnen warten nur darauf, dass wir mit ihnen in Kontakt gehen.Betrifft dich nicht? Wahrscheinlich doch. Höre rein und erfahre, was Jeff Bezos mit unseren Ahnen zu tun hat und wie du das Gefühl der potentiellen Überwältigung oder Unsicherheit im Hinblick auf die Ahnen bewegen kannst. Es ist ein etwas anderer Blick darauf, warum Ahnenarbeit so relevant für uns alle und vor allem auch die kommenden Genrationen ist. Und wir streifen auch die Thema Coronavirus und Klimawandel. Wie das alles zusammenhängt - darum geht es in dieser Episode. Ich freue mich auf deine Kommentare!

35 MINMAR 6
Comments
#0076 Kapitalismus, Patriarchat & die Ahnen

#0075 Inneres Patriarchat und vom müssen und können

Selbst als Spiritual Feminist bin ich nicht gefeit vor den Schlingen des Patriarchats - vor allem, wenn es darum geht meine Wünsche in die Welt zu bringen. Wenn es im Leben mal wieder "Boom!" macht und wir beginnen die Dinge zu jonglieren und abzuarbeiten - dann beginnen die Trigger. Dann entsteht neben dem "müssen" das "können" - das, was wir über das geforderte hinaus tun. Welche Mechanismen dahinter stecken und wie du dein Inneres Patriarchat erkennst, darum geht es in dieser Episode. Ich teile mit dir meine Reise, meinen persönlichen Aha-Moment und wie ich das Ganze für mich lösen konnte. In dieser Folge tanzen wir zwischen persönlicher Leistung, Mehrwert, Patriarchat und Freiheit - lass dich überraschen! Und ich verrate dir mein Top Tool um Klarheit zu kommen.

29 MINMAR 2
Comments
#0075 Inneres Patriarchat und vom müssen und können

# 0074 Einfach mal nichts mitteilen

Wir leben in einer Welt des Oversharing und des ewigen Mitteilen. Es ist fast schon so, dass wenn wir die Dinge nicht teilen, sie nicht wirklich passieren. Wenn wir alles jederzeit teilen laufen wir allerdings Gefahr, das Potential des Moments zu zerfasern. Und manchmal sogar auch anderen erlauben den kleinen Samen im wachsen zu ersticken, wenn wir teilen. In dieser Episode geht es genau darum: warum es erst jetzt wieder eine neue Folge gibt, die Magie des Nichtteilen und was passiert, wenn wir uns in die Höhle des Drachen wagen, anstatt ihm den Kopf abzuschlagen und das dann zu posten. Am Ende ist die Folge dann doch etwas länger geworden und es gab doch mehr zu teilen als gedacht :-)

30 MINFEB 14
Comments
# 0074 Einfach mal nichts mitteilen

#0073 Wir brauchen nicht mehr Technologie. Wir brauchen Zeremonie.

Wir leben in einer mittlerweile hochtechnologisierten Welt. Und auch wenn das vermeintliche Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist, so ist Technologie doch ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Vor allem das Internet und all die wunderbaren wundersamen Möglichkeiten, die es mittlerweile mit sich bringt, ist aus den Köpfen der meisten nicht mehr weg denkbar. Wir sind connected – jederzeit und überall. Doch wir suchen eben an der falschen Stelle. Und vor allem in die falsche Richtung. Denn das, worum es eigentlich geht, ist uns über die Jahrtausende wunderbar abtrainiert worden. Solange wir uns auf Technologie fokussieren und versuchen dort zu finden, was wir suchen, werden wir immer innerlich leer bleiben. Denn die eigentliche Verbindung wurde in dem Moment gekappt, als der Mensch sich entschied sich über die Natur zu erheben. Wir suchen nach einer Verbindung im Außen, die wir nur im innen kultivieren können. Zeremonie ist Verbindung ohne Drosselung der Download-Geschwindigkeit

27 MINJAN 29
Comments
#0073 Wir brauchen nicht mehr Technologie. Wir brauchen Zeremonie.

#0072 Empathie - Fluch oder Segen?

Wir müssen alle empathischer sein - ein Satz den wir heutzutage immer öfter hören. Für Empathen oder Menschen mit einer hohen Empathie ist dieser Satz manchmal schwierig. Denn: Empathie ist oft keine gottgegebene Gabe, sondern eine Fähigkeit, die oftmals in der Kindheit erlernt wurde. In den meisten Biografien derjenigen, die hochempathisch sind finden wir dysfunktionale Familienstrukturen. Empathie entsteht oft aus Stress und Trauma. Und das ist der Grund, dass diese Fähigkeit uns, wenn wir älter sind, oftmals ein Bein stellen kann. Denn: solange Empathie aus dem Trauma heraus agiert, entmächtigt sie uns. Erst wenn wir das Trauma zur Initiation werden lassen, können wir Empathie als wirkliches Power-Tool einsetzen. Wie das geht, das verrate ich dir in dieser Episode.

22 MINJAN 18
Comments
#0072 Empathie - Fluch oder Segen?

Latest Episodes

#0081 Es ist vorbei

Wir haben es versucht. Wir haben es wirklich versucht, mit aller Kraft. Doch spätestens jetzt ist der Moment gekommen, um einzusehen, dass wir versagt haben. Ich habe die letzten Wochen wenig zu der aktuellen Situation gesagt oder geschrieben, ich habe unterstützende Impulse für akute emotionale Überwältigung gegeben und habe beobachtet. Denn: ich kenne die Wahrheit nicht und ich glaube nicht, dass die Welt eine weitere Meinung braucht, nur der Meinung wegen. Dies ist ein Angebot, vielleicht der Beginn eines Dialogs. Denn: es ist vorbei. So sehr haben wir uns als westliche Wissende bemüht, die Natur zu bezwingen, doch spätestens jetzt zeigt sie uns, dass sie nicht bezwingbar ist. Sie zeigt uns, dass wir nicht außerhalb von ihr existieren, sondern Teil von ihr sind.

16 MIN2 w ago
Comments
#0081 Es ist vorbei

#0080 Wenn Wahrheiten sich schneller verändern als wir denken können

Wenn der Stillstand im Außen die Geschwindigkeit im Inneren verändert. Ich bin in den letzten Wochen durch einen interessanten Prozess gegangen, welcher auch dazu geführt hat, dass es keine Podcast-Folge gab. Denn ich habe mich am Wissen berauscht und dadurch die Weisheit aus den Augen verloren. Wie Wissen zum Suchtmittel werden kann und uns damit letztendlich aus der Realität schießt, darum geht es in dieser Episode. Wir werden die Welt nicht durch Wissen verstehen, wir können sie nur erklären. Aktuell verwendete Worte können alte Wahrheiten aktivieren, die durch uns fließen, welche allerdings nicht im Kern unsere eigenen sind. Denn: es geht nicht nur um uns - es geht um uns alle - und damit auch darum, wie wir gemeinsam diese Zeit gestalten. Würde ich auf alles verzichten wollen, was Wissen geschaffen hat? Die Antwort gibt es in dieser Episode.

29 MINAPR 20
Comments
#0080 Wenn Wahrheiten sich schneller verändern als wir denken können

#0079 Wieso wir tun was wir tun - Einblicke in das Verhalten in der Krise

Auch wenn wir alle im gleichen Boot sitzen, wenn es um die Corona-Virus-Schwemme geht, so gehen wir doch anders damit um. Woran das liegt und wie wir damit umgehen können, darum geht es in dieser Episode. Das interessante Zusammenspiel von individuellem Erleben und kollektiven Erleben lädt uns ein genauer hinzuschauen. Wir blicken auf Traumata & Trigger, Emotionen und Erlebnisse, Menschlichkeit & Mitgefühl - ja, es ist nicht oberflächlich. Ich teile mit dir, warum ich glaube, wozu es gerade extrem wichtig ist unserem Emotionen und anderen Raum zu geben, auch wenn wir in physischer Distanz sind. Und ich gebe dir Einblicke in mein aktuelles WG-Leben mit meiner Mutter. Und ja, es gibt auch Ahnen :-) Es lohnt sich.

35 MINMAR 27
Comments
#0079 Wieso wir tun was wir tun - Einblicke in das Verhalten in der Krise

#0078 Von Ahnen und anderen Seelen - wer ist eigentlich wer?

Heute gibt es wieder eine "Fragefolge", denn mich hat die folgende Frage erreicht: "Wie unterscheidest Du Deine Ahnen und fremde Ahnen – also „einfach“ Seelen voneinander?" In dieser Episode teile ich mit dir, wie das eigentlich mit den Seelen und Ahnen funktioniert. Wie die Energie sich durch die Welt bewegt und warum wir einige Seelen wahrnehmen können und andere nicht. Ich gehe darauf ein, wie ich persönlich gelernt habe einen Unterschied zu machen, was die untrüglichen Unterscheidungsmerkmale sind und wieso wir nicht mit jedem kommunizieren müssen. Und ich teile mit dir einige Alltagsphänomene, die viele kennen, jedoch vielleicht nicht immer mit Ahnen oder anderen Seelen in Verbindung gebracht haben. Außerdem: man muss nicht immer alles "sehen" - fühlen, schmecken, ahnen ( im wahrsten Sinne) ist genauso viel wert!

19 MINMAR 19
Comments
#0078 Von Ahnen und anderen Seelen - wer ist eigentlich wer?

#0077 Corona, Klima & Community

Was haben der Corona-Virus und der Klimawandel gemeinsam? Beide können uns viel über die Community zeigen, in der wir leben. Aktuell können wir eine interessante Dynamik beobachten - es geht um MICH. Dabei geht es weder bei Coron, noch beim Klima, noch bei Community um dich. Es geht um etwas, was größer ist als ich. Da wir allerdings mit den Mythen von Individualismus und dem Recht des Stärkeren aufgewachsen sind, erinnern wir uns oft nicht mehr daran. Die sozialen Medien haben ebenfalls dafür gesorgt, dass wir unsere Herde aus dem Auge verloren haben, ob wohl wir so vernetzt sind wie nie zuvor. Was jede einzelne tun kann und wie wir eine neue Geschichte schreiben können, darum geht es in dieser Episode. Und darum, wie wir gute Ahnen sein können. P.S. diese Episode ist "on the road" ohne professionelles Equipment aufgenommen worden...

27 MINMAR 13
Comments
#0077 Corona, Klima & Community

#0076 Kapitalismus, Patriarchat & die Ahnen

In dieser Episode geht es darum, wie der Kapitalismus dafür gesorgt hat, dass wir unsere Ahnen vergessen haben. Denn eine Gesellschaft in der Ahnen aktiv eingebunden sind, beinhaltet einige Mechanismen, die dem ganzen überhaupt nicht zuträglich sind. Ja, es geht dabei auch um die Missionierung durch die Kirche und um die alten Mythen. Denn in der Welt kann es nur den einen geben... Was die Folge des Vergessens der Ahnen ist und wie sich das auch gesellschaftlich auswirkt, darum geht es in dieser Folge. Denn unsere Ahnen warten nur darauf, dass wir mit ihnen in Kontakt gehen.Betrifft dich nicht? Wahrscheinlich doch. Höre rein und erfahre, was Jeff Bezos mit unseren Ahnen zu tun hat und wie du das Gefühl der potentiellen Überwältigung oder Unsicherheit im Hinblick auf die Ahnen bewegen kannst. Es ist ein etwas anderer Blick darauf, warum Ahnenarbeit so relevant für uns alle und vor allem auch die kommenden Genrationen ist. Und wir streifen auch die Thema Coronavirus und Klimawandel. Wie das alles zusammenhängt - darum geht es in dieser Episode. Ich freue mich auf deine Kommentare!

35 MINMAR 6
Comments
#0076 Kapitalismus, Patriarchat & die Ahnen

#0075 Inneres Patriarchat und vom müssen und können

Selbst als Spiritual Feminist bin ich nicht gefeit vor den Schlingen des Patriarchats - vor allem, wenn es darum geht meine Wünsche in die Welt zu bringen. Wenn es im Leben mal wieder "Boom!" macht und wir beginnen die Dinge zu jonglieren und abzuarbeiten - dann beginnen die Trigger. Dann entsteht neben dem "müssen" das "können" - das, was wir über das geforderte hinaus tun. Welche Mechanismen dahinter stecken und wie du dein Inneres Patriarchat erkennst, darum geht es in dieser Episode. Ich teile mit dir meine Reise, meinen persönlichen Aha-Moment und wie ich das Ganze für mich lösen konnte. In dieser Folge tanzen wir zwischen persönlicher Leistung, Mehrwert, Patriarchat und Freiheit - lass dich überraschen! Und ich verrate dir mein Top Tool um Klarheit zu kommen.

29 MINMAR 2
Comments
#0075 Inneres Patriarchat und vom müssen und können

# 0074 Einfach mal nichts mitteilen

Wir leben in einer Welt des Oversharing und des ewigen Mitteilen. Es ist fast schon so, dass wenn wir die Dinge nicht teilen, sie nicht wirklich passieren. Wenn wir alles jederzeit teilen laufen wir allerdings Gefahr, das Potential des Moments zu zerfasern. Und manchmal sogar auch anderen erlauben den kleinen Samen im wachsen zu ersticken, wenn wir teilen. In dieser Episode geht es genau darum: warum es erst jetzt wieder eine neue Folge gibt, die Magie des Nichtteilen und was passiert, wenn wir uns in die Höhle des Drachen wagen, anstatt ihm den Kopf abzuschlagen und das dann zu posten. Am Ende ist die Folge dann doch etwas länger geworden und es gab doch mehr zu teilen als gedacht :-)

30 MINFEB 14
Comments
# 0074 Einfach mal nichts mitteilen

#0073 Wir brauchen nicht mehr Technologie. Wir brauchen Zeremonie.

Wir leben in einer mittlerweile hochtechnologisierten Welt. Und auch wenn das vermeintliche Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist, so ist Technologie doch ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Vor allem das Internet und all die wunderbaren wundersamen Möglichkeiten, die es mittlerweile mit sich bringt, ist aus den Köpfen der meisten nicht mehr weg denkbar. Wir sind connected – jederzeit und überall. Doch wir suchen eben an der falschen Stelle. Und vor allem in die falsche Richtung. Denn das, worum es eigentlich geht, ist uns über die Jahrtausende wunderbar abtrainiert worden. Solange wir uns auf Technologie fokussieren und versuchen dort zu finden, was wir suchen, werden wir immer innerlich leer bleiben. Denn die eigentliche Verbindung wurde in dem Moment gekappt, als der Mensch sich entschied sich über die Natur zu erheben. Wir suchen nach einer Verbindung im Außen, die wir nur im innen kultivieren können. Zeremonie ist Verbindung ohne Drosselung der Download-Geschwindigkeit

27 MINJAN 29
Comments
#0073 Wir brauchen nicht mehr Technologie. Wir brauchen Zeremonie.

#0072 Empathie - Fluch oder Segen?

Wir müssen alle empathischer sein - ein Satz den wir heutzutage immer öfter hören. Für Empathen oder Menschen mit einer hohen Empathie ist dieser Satz manchmal schwierig. Denn: Empathie ist oft keine gottgegebene Gabe, sondern eine Fähigkeit, die oftmals in der Kindheit erlernt wurde. In den meisten Biografien derjenigen, die hochempathisch sind finden wir dysfunktionale Familienstrukturen. Empathie entsteht oft aus Stress und Trauma. Und das ist der Grund, dass diese Fähigkeit uns, wenn wir älter sind, oftmals ein Bein stellen kann. Denn: solange Empathie aus dem Trauma heraus agiert, entmächtigt sie uns. Erst wenn wir das Trauma zur Initiation werden lassen, können wir Empathie als wirkliches Power-Tool einsetzen. Wie das geht, das verrate ich dir in dieser Episode.

22 MINJAN 18
Comments
#0072 Empathie - Fluch oder Segen?
hmly
Welcome to Himalaya Premium