title

Was mich trägt und hält... - eine Auslegung zum Evangelium

P. Markus Johannes Straubhaar

0
Followers
0
Plays
Was mich trägt und hält... - eine Auslegung zum Evangelium

Was mich trägt und hält... - eine Auslegung zum Evangelium

P. Markus Johannes Straubhaar

0
Followers
0
Plays
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

"Nicht vom Brot allein wird der Mensch leben, sondern von jedem Wort aus Gott" (Mt 4,4).Die Homilie zum Sonntagsevangeliums legt einen Text aus dem Neuen Testament aus und macht ihn aus seinen Wurzeln heraus verständlich. Die Worte, Gleichnisse und die Person Jesu selbst werden lebendig und werden zum Brot für jeden Tag.Die Predigtreihe aus Maria Linden/ Ottersweier (Baden) begleitet durch das Kirchenjahr und erschließt die Texte der katholischen Liturgie.

Latest Episodes

Die Mitte, um die sich bei Jesus alles dreht

Die Bergpredigt ist so umfangreich, dass selbst, wenn man nur über einen kleinen Teil zu sprechen hat, nicht recht weiß, wo man überhaupt beginnen soll. Aber es gibt in der Bergpredigt eine innere Mitte, auf die alles zuläuft und in dieser Mitte enthüllt sich sogar der ganze Sinn des Lebens Jesu, es ist das Wort: „Seid vollkommen!“ Aus diesem Grund hat er gelehrt und gesprochen, geheilt und Sünden vergeben und aus diesem Grund ist er am Kreuz gestorben. Manches Wort erscheint dann unerbittlich und scheinbar hart. Aber alles dient nur dazu, das wahre Menschsein zu verwirklichen und dazu zu führen, uns in das Leben Jesu hineinzuleben, um Gott ganz zu entsprechen. Der wirkmächtigste Mensch ist in dieser Welt, der Gottes Wort und Gesetz ganz und gar verwirklicht, ist der Heilige.

17 MIN1 w ago
Comments
Die Mitte, um die sich bei Jesus alles dreht

Ihr seid Licht von meinem Licht

Es sind gewaltige Bilder, die der Herr hier verwendet: „ihr seid das Licht der Welt, ihr seid das Salz der Erde.“ Es ist, als würde Jesus hier einen Schritt zurücktreten, nachdem er den Jüngern zunächst die Seligpreisungen zugesprochen hat. Es ist wie mit einem Künstler, der in sein Kunstwerk etwas von sich selbst hineinlegt. Er gibt von seinem Eigenen, von dem, was sein Menschsein ausmacht und sein Leben kennzeichnet: Selig die Armen, die Barmherzigen und die, die keine Gewalt anwenden. Danach sagt er fast bewundernd: „Ihr seid das Licht!“ und er fügt nicht hinzu, „ihr sollt es sein“ oder „ihr seid es, wenn ihr dies oder das tut“, sondern es ist ist eine eine göttliche Bevollmächtigung wie ein Schöpfungswort. Wenn Jesus dieses Wort spricht, dann wird es Wirklichkeit, wie an einem neuen Schöpfungsmorgen. Er sieht den Samen, den er ausgestreut hat, zu wachsen beginnt.

14 MIN2 w ago
Comments
Ihr seid Licht von meinem Licht

Achtsam gegenüber der Verheißung - Darstellung des Herrn

„Selig sind die, die der Herr wachend findet, wenn er kommt!“ - diese Seligpreisung gilt ganz besonders von Simeon und Hanna. Sie sind ein Bild des wachsamen alttestamentlichen Menschen. Simeon lebt ganz und gar von der Verheißung, dass er nicht sterben wird, ehe er den Messias gesehen hat. Dies lässt ihn mit einem unbeschreiblichen Feingefühl und mit jeder Faser seines Daseins achtsam sein, wer ihm gegenübertritt. Auch Hanna lebt in der völligen Ausrichtung auf Gott und sie ist bereit, den Messias zu empfangen. Als Simeon das Kind sieht, gibt er eine dreifache Prophetie, zuerst sagt er: „Viele werden zu Fall kommen!“ Und wir denken dabei an die Worte Marias beim Magnificat „Er stürzt die Mächtigen vom Thron.“ Und es erinnert uns an die Begegnung mit dem Mann, der von einem unreinen Geist beherrscht wird und er schreit: „Bis du gekommen, uns zu fall zu brinegn?“ „Er wird ein Zeichen sein, dem widersprochen wird.“ Christus wird die Entscheidungsgestalt, an der sich d...

16 MIN3 w ago
Comments
Achtsam gegenüber der Verheißung - Darstellung des Herrn

Eintauchen in die Heilsgeschichte

Jedes Wort der Schrift ist wie ein Eingangstor in die Heilsgeschichte und jedes Wort der Evangelien will uns in ein persönliches Verhältnis zu Christus bringen. Dies wird möglich, wenn wir in jedes Wort eindringen und jedes Wort in seiner Tiefe lesen, die von den Evanglisten in ihrer gesamtkomposition angelegt wurde. Matthäus zeigt heute in seinem Evangelium, dass Jesus genau das fortsetzt, was Johannes der Täufer begonnen hat, wenn Jesus exakt in dem Moment auftritt, als Johannes ausgeliefert wurde. Auch durch das Wort „ausgeliefert“, wie es in der neuen Einheitsübersetzung wieer wörtlicher übersetzt heißt, spannt der Evangelist den Bogen in das Leiden Jesu hinein, wo das gleiche Wort auftaucht. Matthäus zitiert hier das Wort vom aufstrahlenden Licht im Land der Finsternis aus dem Buch Jesaja. In dem Moment, wo Johannes sein Leben hingibt, strahlt ein Licht auf, so wie überall dort, wo einer in Liebe sich und alles für den anderen einsetzt.

14 MINJAN 27
Comments
Eintauchen in die Heilsgeschichte

Wenn ich schwach bin, ist Gott stark - Paulus' Bekehrung

Gott wusste wohl, dass er es „mit Paulus machen kann“. Er hatte mit Eifer und ganzem Einsatz seine Sache gegen die Chrsiten betrieben - sie verfolgt und ausliefern lassen - , und Gott hat es umgewandelt in einen glühenden Eifer für Christus. Vor Damaskus ereingnete sich eine Begegnung, die zum Schlüsselerlenis wurde. Aber auch andere wichtige Menschen, die schon Christen waren, sind entschiedend gewesen. Vielleicht wäre Paulus nicht Paulus geworden ohne das Gebet des Stephanus und ohne die Handauflegung des Hananias. Nach seiner Bekehrung, einer Umwandlung in eine neue Existenz, hat er Christus ganz und gar erkannt, so dass er inmitten all seiner Anstrengungen und Strapazen immer wieder in Dankbarkeit und Lobpreis ausbricht. Er kann sich nicht mehr zurückhalten, wenn es darum geht, das Wirken Gottes an sich selbst und an den anderen um ihn herum, in den Gemeinden, zu preisen und zu sehen, dass Gott erst da zum Zug kommt, wo der Mensch schwach ist.

16 MINJAN 26
Comments
Wenn ich schwach bin, ist Gott stark - Paulus' Bekehrung

Johannes d. Täufer zwischen Unwissenheit und Offenbarung

Es ist eine große Offenbarung, die Johannes erfährt. Ein Leben lang hat er sich darauf vorbereitet. Und es vollzieht sich in dieser Begegnung, was sich auch in unserer Begegnung mit Jesus vollzieht: Wenn jemand Jesus erkennt, dann öffnet der Mensch sein Herz für Gott, er folgt den Spuren des Herrn und in dem Moment, wenn wir das Licht hereinlassen, werden wir für andere zum Zeugen.

13 MINJAN 20
Comments
Johannes d. Täufer zwischen Unwissenheit und Offenbarung

Die Stimme des Vaters bestätigt den Sohn

In den wesentlichen Etappen des Lebens Jesu ertönt die Stimme des Vaters, auch hier am Beginn seines öffentlichen Wirkens. Die Taufe ist wie das Tor, durch das er hindurchschreitet. Am Jordan gibt die Stimme Zeugnis für den Sohn und zeigt, dass der Vater ganz und gar hinter ihm steht. Ein zweites Mal weist der Vater mit gewaltiger Stimme auf den Sohn hin, als auf dem Berg der Verklärung drei Jünger Zeuge davon sind. Unmittelbar davor war die Leidensankündigung, bei der Petrus sagte: „Niemals soll das geschehen.“ Doch der Vater setzt ihn ins Recht und bestätigt, dass alles, was ab jetzt seinen Lauf nimmt, im Sinne des Vaters ist, auch wenn die Jünger es nicht verstehen.

16 MINJAN 13
Comments
Die Stimme des Vaters bestätigt den Sohn

Segen empgangen und Segen sein

Der Segen des Aaron

14 MINJAN 1
Comments
Segen empgangen und Segen sein

Einander geschenkt - Josef und Maria

In der Weihnachtszeit hören wir von den drei großen Ereignissen der Kindheit Jesu, bei denen die Eltern, Josef und Maria, die Akteure des Geschehens sind. Zwar spielt Josef eine entscheidende Rolle, doch bleibt der Eindruck, er habe lediglich seine Aufgabe zu erfüllen, ansonsten bleibt er im Hintergrund. Selbst als die Eltern den Zwölfjährigen suchen, ergreift Maria das Wort und spricht mit dem Sohn, und nach diesem Ereignis ist von Josef in der Heilgen Schrift nichts mehr zu hören. Schaut man die Texte genauer an und liest in den Details, kann man jedoch etwas von der Liebesbeziehung erahnen, die Josef und Maria verbindet. Hier kommt Grundlegendes zum Ausdruck, was sich in jeder Ehe verwirklichen soll.

15 MIN2019 DEC 29
Comments
Einander geschenkt - Josef und Maria

Mit den Augen der Hirten - Weihnachten 2019

Wenn göttliche Boten glaubwürdig eine Botschaft bringen, wird es wohl nicht schwierig sein, ihnen zu glauben und sich tatsächlich auf den Weg zu machen. Aber wenn die Boten in den Himmel zurückkehrt sind und die Hirten inmitten ihrer gewohnten und alltäglichen Welt aufbrechen, um dann in einer gewöhnlichen und alltäglichen Bleibe ein Kind zu finden, von dem sie glauben sollen, dass es der von Gott Verheißene ist, so wird dies eine Herausforderung an den Glauben der Hirten gewesen sein. Wir müssen lernen, mit den Augen der Hirten zu sehen, um in dem Kind Jesus Gottes Herrlichkeit sehen zu können.

12 MIN2019 DEC 26
Comments
Mit den Augen der Hirten - Weihnachten 2019

Latest Episodes

Die Mitte, um die sich bei Jesus alles dreht

Die Bergpredigt ist so umfangreich, dass selbst, wenn man nur über einen kleinen Teil zu sprechen hat, nicht recht weiß, wo man überhaupt beginnen soll. Aber es gibt in der Bergpredigt eine innere Mitte, auf die alles zuläuft und in dieser Mitte enthüllt sich sogar der ganze Sinn des Lebens Jesu, es ist das Wort: „Seid vollkommen!“ Aus diesem Grund hat er gelehrt und gesprochen, geheilt und Sünden vergeben und aus diesem Grund ist er am Kreuz gestorben. Manches Wort erscheint dann unerbittlich und scheinbar hart. Aber alles dient nur dazu, das wahre Menschsein zu verwirklichen und dazu zu führen, uns in das Leben Jesu hineinzuleben, um Gott ganz zu entsprechen. Der wirkmächtigste Mensch ist in dieser Welt, der Gottes Wort und Gesetz ganz und gar verwirklicht, ist der Heilige.

17 MIN1 w ago
Comments
Die Mitte, um die sich bei Jesus alles dreht

Ihr seid Licht von meinem Licht

Es sind gewaltige Bilder, die der Herr hier verwendet: „ihr seid das Licht der Welt, ihr seid das Salz der Erde.“ Es ist, als würde Jesus hier einen Schritt zurücktreten, nachdem er den Jüngern zunächst die Seligpreisungen zugesprochen hat. Es ist wie mit einem Künstler, der in sein Kunstwerk etwas von sich selbst hineinlegt. Er gibt von seinem Eigenen, von dem, was sein Menschsein ausmacht und sein Leben kennzeichnet: Selig die Armen, die Barmherzigen und die, die keine Gewalt anwenden. Danach sagt er fast bewundernd: „Ihr seid das Licht!“ und er fügt nicht hinzu, „ihr sollt es sein“ oder „ihr seid es, wenn ihr dies oder das tut“, sondern es ist ist eine eine göttliche Bevollmächtigung wie ein Schöpfungswort. Wenn Jesus dieses Wort spricht, dann wird es Wirklichkeit, wie an einem neuen Schöpfungsmorgen. Er sieht den Samen, den er ausgestreut hat, zu wachsen beginnt.

14 MIN2 w ago
Comments
Ihr seid Licht von meinem Licht

Achtsam gegenüber der Verheißung - Darstellung des Herrn

„Selig sind die, die der Herr wachend findet, wenn er kommt!“ - diese Seligpreisung gilt ganz besonders von Simeon und Hanna. Sie sind ein Bild des wachsamen alttestamentlichen Menschen. Simeon lebt ganz und gar von der Verheißung, dass er nicht sterben wird, ehe er den Messias gesehen hat. Dies lässt ihn mit einem unbeschreiblichen Feingefühl und mit jeder Faser seines Daseins achtsam sein, wer ihm gegenübertritt. Auch Hanna lebt in der völligen Ausrichtung auf Gott und sie ist bereit, den Messias zu empfangen. Als Simeon das Kind sieht, gibt er eine dreifache Prophetie, zuerst sagt er: „Viele werden zu Fall kommen!“ Und wir denken dabei an die Worte Marias beim Magnificat „Er stürzt die Mächtigen vom Thron.“ Und es erinnert uns an die Begegnung mit dem Mann, der von einem unreinen Geist beherrscht wird und er schreit: „Bis du gekommen, uns zu fall zu brinegn?“ „Er wird ein Zeichen sein, dem widersprochen wird.“ Christus wird die Entscheidungsgestalt, an der sich d...

16 MIN3 w ago
Comments
Achtsam gegenüber der Verheißung - Darstellung des Herrn

Eintauchen in die Heilsgeschichte

Jedes Wort der Schrift ist wie ein Eingangstor in die Heilsgeschichte und jedes Wort der Evangelien will uns in ein persönliches Verhältnis zu Christus bringen. Dies wird möglich, wenn wir in jedes Wort eindringen und jedes Wort in seiner Tiefe lesen, die von den Evanglisten in ihrer gesamtkomposition angelegt wurde. Matthäus zeigt heute in seinem Evangelium, dass Jesus genau das fortsetzt, was Johannes der Täufer begonnen hat, wenn Jesus exakt in dem Moment auftritt, als Johannes ausgeliefert wurde. Auch durch das Wort „ausgeliefert“, wie es in der neuen Einheitsübersetzung wieer wörtlicher übersetzt heißt, spannt der Evangelist den Bogen in das Leiden Jesu hinein, wo das gleiche Wort auftaucht. Matthäus zitiert hier das Wort vom aufstrahlenden Licht im Land der Finsternis aus dem Buch Jesaja. In dem Moment, wo Johannes sein Leben hingibt, strahlt ein Licht auf, so wie überall dort, wo einer in Liebe sich und alles für den anderen einsetzt.

14 MINJAN 27
Comments
Eintauchen in die Heilsgeschichte

Wenn ich schwach bin, ist Gott stark - Paulus' Bekehrung

Gott wusste wohl, dass er es „mit Paulus machen kann“. Er hatte mit Eifer und ganzem Einsatz seine Sache gegen die Chrsiten betrieben - sie verfolgt und ausliefern lassen - , und Gott hat es umgewandelt in einen glühenden Eifer für Christus. Vor Damaskus ereingnete sich eine Begegnung, die zum Schlüsselerlenis wurde. Aber auch andere wichtige Menschen, die schon Christen waren, sind entschiedend gewesen. Vielleicht wäre Paulus nicht Paulus geworden ohne das Gebet des Stephanus und ohne die Handauflegung des Hananias. Nach seiner Bekehrung, einer Umwandlung in eine neue Existenz, hat er Christus ganz und gar erkannt, so dass er inmitten all seiner Anstrengungen und Strapazen immer wieder in Dankbarkeit und Lobpreis ausbricht. Er kann sich nicht mehr zurückhalten, wenn es darum geht, das Wirken Gottes an sich selbst und an den anderen um ihn herum, in den Gemeinden, zu preisen und zu sehen, dass Gott erst da zum Zug kommt, wo der Mensch schwach ist.

16 MINJAN 26
Comments
Wenn ich schwach bin, ist Gott stark - Paulus' Bekehrung

Johannes d. Täufer zwischen Unwissenheit und Offenbarung

Es ist eine große Offenbarung, die Johannes erfährt. Ein Leben lang hat er sich darauf vorbereitet. Und es vollzieht sich in dieser Begegnung, was sich auch in unserer Begegnung mit Jesus vollzieht: Wenn jemand Jesus erkennt, dann öffnet der Mensch sein Herz für Gott, er folgt den Spuren des Herrn und in dem Moment, wenn wir das Licht hereinlassen, werden wir für andere zum Zeugen.

13 MINJAN 20
Comments
Johannes d. Täufer zwischen Unwissenheit und Offenbarung

Die Stimme des Vaters bestätigt den Sohn

In den wesentlichen Etappen des Lebens Jesu ertönt die Stimme des Vaters, auch hier am Beginn seines öffentlichen Wirkens. Die Taufe ist wie das Tor, durch das er hindurchschreitet. Am Jordan gibt die Stimme Zeugnis für den Sohn und zeigt, dass der Vater ganz und gar hinter ihm steht. Ein zweites Mal weist der Vater mit gewaltiger Stimme auf den Sohn hin, als auf dem Berg der Verklärung drei Jünger Zeuge davon sind. Unmittelbar davor war die Leidensankündigung, bei der Petrus sagte: „Niemals soll das geschehen.“ Doch der Vater setzt ihn ins Recht und bestätigt, dass alles, was ab jetzt seinen Lauf nimmt, im Sinne des Vaters ist, auch wenn die Jünger es nicht verstehen.

16 MINJAN 13
Comments
Die Stimme des Vaters bestätigt den Sohn

Segen empgangen und Segen sein

Der Segen des Aaron

14 MINJAN 1
Comments
Segen empgangen und Segen sein

Einander geschenkt - Josef und Maria

In der Weihnachtszeit hören wir von den drei großen Ereignissen der Kindheit Jesu, bei denen die Eltern, Josef und Maria, die Akteure des Geschehens sind. Zwar spielt Josef eine entscheidende Rolle, doch bleibt der Eindruck, er habe lediglich seine Aufgabe zu erfüllen, ansonsten bleibt er im Hintergrund. Selbst als die Eltern den Zwölfjährigen suchen, ergreift Maria das Wort und spricht mit dem Sohn, und nach diesem Ereignis ist von Josef in der Heilgen Schrift nichts mehr zu hören. Schaut man die Texte genauer an und liest in den Details, kann man jedoch etwas von der Liebesbeziehung erahnen, die Josef und Maria verbindet. Hier kommt Grundlegendes zum Ausdruck, was sich in jeder Ehe verwirklichen soll.

15 MIN2019 DEC 29
Comments
Einander geschenkt - Josef und Maria

Mit den Augen der Hirten - Weihnachten 2019

Wenn göttliche Boten glaubwürdig eine Botschaft bringen, wird es wohl nicht schwierig sein, ihnen zu glauben und sich tatsächlich auf den Weg zu machen. Aber wenn die Boten in den Himmel zurückkehrt sind und die Hirten inmitten ihrer gewohnten und alltäglichen Welt aufbrechen, um dann in einer gewöhnlichen und alltäglichen Bleibe ein Kind zu finden, von dem sie glauben sollen, dass es der von Gott Verheißene ist, so wird dies eine Herausforderung an den Glauben der Hirten gewesen sein. Wir müssen lernen, mit den Augen der Hirten zu sehen, um in dem Kind Jesus Gottes Herrlichkeit sehen zu können.

12 MIN2019 DEC 26
Comments
Mit den Augen der Hirten - Weihnachten 2019
hmly
himalayaプレミアムへようこそ聴き放題のオーディオブックをお楽しみください。