title

ich-verwirkliche.de Verwirkliche endlich deinen Traum, ohne zu kündigen!

Marius Jost M.Sc. - Business-Trainer & Unternehmer

Followers
Plays
ich-verwirkliche.de Verwirkliche endlich deinen Traum, ohne zu kündigen!
9 MIN2016 APR 20
Play Episode
Comments
title

Details

von www.marius-jost.de

Wir sind manchmal wie gelähmt: Aufgaben-Jungle, Termindruck, tausend Projekte

Ein Hauptgrund, weshalb wir uns im Berufsalltag manchmal blockiert fühlen, sind die endlosen Wahlmöglichkeiten, die sich uns heute mehr denn je bieten.

Stress entsteht nicht nur durch große Aufgaben, er entsteht zu allererst durch die Angst, das Falsche zu wählen.

Dir stehen heute so viele Optionen zur Verfügung, dass du einen Riesendruck verspürst, bei deiner Wahl ja keinen Fehler zu machen. Wir fühlen uns verpflichtet, im Interesse unseres Unternehmens, unserer Karriere und unserer Gesundheit immer mehr zu recherchieren, am besten mehrgleisig zu fahren und viele Optionen gleichzeitig zu testen. Tausend Gedanken, die alle wichtig sein wollen können uns lähmen – und das ist der pure Stress.


Die schockierende Wahrheit über Stress – Was ich von Robert Dekeyser gelernt habe

2 days ago

Wir sind manchmal wie gelähmt: Aufgaben-Jungle, Termindruck, tausend Projekte

Ein Hauptgrund, weshalb wir uns im Berufsalltag manchmal blockiert fühlen, sind die endlosen Wahlmöglichkeiten, die sich uns heute mehr denn je bieten:

  • Zig Vertriebswege stehen dir heute online und offline offen, aber welcher ist der Richtige?
  • Es existieren heute mehr Karriereoptionen als jemals zuvor in der Geschichte der Menschheit. Die Zahl der Spezialisierungen in jeder Branche wächst stetig an.
  • Hunderte von Wissensquellen im Web machen dich schon schuldig, bevor Du als Wissens-Arbeiter dein Projekt überhaupt begonnen hast. Während der Minute, in der du deinen Report an den Chef oder die Kunden verschickst, wird garantiert eine zusätzliche Studie online verfügbar, oder ein weiterer wichtiger Player auf dem Markt schaltet seine Webseite scharf.
  • Es gibt hunderte düstere Nachrichten, die über das Internet verbreiten und uns fast in den Wahnsinn treiben. Vieles davon stellt sich Tage oder Jahre später als Nonsens heraus – aber als es durch die Presse getrieben wurde, hat es auch Dich verrückt gemacht.

Stress entsteht nicht nur durch große Aufgaben, er entsteht zu allererst durch die Angst, das Falsche zu wählen.

Dir stehen heute so viele Optionen zur Verfügung, dass du einen Riesendruck verspürst, bei deiner Wahl ja keinen Fehler zu machen. Wir fühlen uns verpflichtet, im Interesse unseres Unternehmens, unserer Karriere und unserer Gesundheit immer mehr zu recherchieren, am besten mehrgleisig zu fahren und viele Optionen gleichzeitig zu testen. Tausend Gedanken, die alle wichtig sein wollen können uns lähmen – und das ist der pure Stress.

Wie du aus der Dauer-Überforderung raus kommst

In einer Zeit, in der scheinbar die Opportunitätskosten so hoch wie noch nie zuvor sind suche ich immer wieder nach Menschen, die aktuell und nicht irgendwann vorher im Mittelalter, wirklich erfolgreich sind. Für mich ist so ein erfolgreicher Mensch Robert Dekeyser. In seiner Biografie findet sich eine Passage, die ich zu 100 Prozent unterschreiben kann.

"Ich glaube an die Jugend. Ich bin überzeugt dass jede Generation mit Skepsis auf die nächste blickt, aber in der heutigen Zeit ist das besonders ungerecht. Nie zuvor war es so leicht und gleichzeitig so schwer, ein junger Mensch zu sein.

Beeinflusst von Medien und den tägl. Horrormeldungen, gesteuert von Ängsten, dauerbefeuert von allen möglichen Einflüssen,  von Vorgaben unbedingt schön zu sein und am besten sofort erfolgreich, fällt es ihnen schwer, den eigenen Weg zu finden. Es muss ein Labyrinth sein, in dem man sich leicht verirren kann.

Manchmal ist es schwer sich selbst zu entdecken, wenn theoretisch doch alles möglich zu sein scheint.

(…) Ich habe das Gefühl, dass sich mancher auch in der virtuellen Welt verliert. Vieles ist oberflächlich und verlogen, und es mangelt an Vorbildern, die diesen Namen verdienen. Es fehlen Werte, die sich nicht auf Bankkonten abbuchen lassen.

 

Die schockierende Wahrheit über Stress – Was ich von Robert Dekeyser gelernt habe

2 days ago

Wir sind manchmal wie gelähmt: Aufgaben-Jungle, Termindruck, tausend Projekte

Ein Hauptgrund, weshalb wir uns im Berufsalltag manchmal blockiert fühlen, sind die endlosen Wahlmöglichkeiten, die sich uns heute mehr denn je bieten:

  • Zig Vertriebswege stehen dir heute online und offline offen, aber welcher ist der Richtige?
  • Es existieren heute mehr Karriereoptionen als jemals zuvor in der Geschichte der Menschheit. Die Zahl der Spezialisierungen in jeder Branche wächst stetig an.
  • Hunderte von Wissensquellen im Web machen dich schon schuldig, bevor Du als Wissens-Arbeiter dein Projekt überhaupt begonnen hast. Während der Minute, in der du deinen Report an den Chef oder die Kunden verschickst, wird garantiert eine zusätzliche Studie online verfügbar, oder ein weiterer wichtiger Player auf dem Markt schaltet seine Webseite scharf.
  • Es gibt hunderte düstere Nachrichten, die über das Internet verbreiten und uns fast in den Wahnsinn treiben. Vieles davon stellt sich Tage oder Jahre später als Nonsens heraus – aber als es durch die Presse getrieben wurde, hat es auch Dich verrückt gemacht.

Stress entsteht nicht nur durch große Aufgaben, er entsteht zu allererst durch die Angst, das Falsche zu wählen.

Dir stehen heute so viele Optionen zur Verfügung, dass du einen Riesendruck verspürst, bei deiner Wahl ja keinen Fehler zu machen. Wir fühlen uns verpflichtet, im Interesse unseres Unternehmens, unserer Karriere und unserer Gesundheit immer mehr zu recherchieren, am besten mehrgleisig zu fahren und viele Optionen gleichzeitig zu testen. Tausend Gedanken, die alle wichtig sein wollen können uns lähmen – und das ist der pure Stress.

Wie du aus der Dauer-Überforderung raus kommst

In einer Zeit, in der scheinbar die Opportunitätskosten so hoch wie noch nie zuvor sind suche ich immer wieder nach Menschen, die aktuell und nicht irgendwann vorher im Mittelalter, wirklich erfolgreich sind. Für mich ist so ein erfolgreicher Mensch Robert Dekeyser. Dekeyser ist ein belgischer Unternehmer und ehemaliger Profi-Fußballer. Nach seinem Karriereende als Torwart gründete er 1990 das Möbelunternehmen DEDON, das heute 2000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt beschäftigt. Seine absolut ergreifende Autobiografie „Unverkäuflich“ hat Dekeyser 2012 veröffentlicht. Für Dekeyser ging es gnadenlos auf und ab, er war immer wieder fast pleite, unter Druck und auch ganz oben. Er hat wirklich heftige Fehler gemacht, aber auch geniale Ideen erdacht und mit viel Schweiß und Arbeit verwirklicht. In dieser Biografie findet sich eine Passage, die ich zu 100 Prozent unterschreiben kann. Sie trifft meiner Meinung nach nicht nur auf junge Menschen zu: Dekeyser geht es dort um seine Stiftung*, die junge Menschen unterstützt.:

„Ich glaube an die Jugend. Ich bin überzeugt dass jede Generation mit Skepsis auf die nächste blickt, aber in der heutigen Zeit ist das besonders ungerecht. Nie zuvor war es so leicht und gleichzeitig so schwer, ein junger Mensch zu sein.

Beeinflusst von Medien und den tägl. Horrormeldungen, gesteuert von Ängsten, dauerbefeuert von allen möglichen Einflüssen,  von Vorgaben unbedingt schön zu sein und am besten sofort erfolgreich, fällt es ihnen schwer, den eigenen Weg zu finden. Es muss ein Labyrinth sein, in dem man sich leicht verirren kann.

Manchmal ist es schwer sich selbst zu entdecken, wenn theoretisch doch alles möglich zu sein scheint.

(…) Ich habe das Gefühl, dass sich mancher auch in der virtuellen Welt verliert. Vieles ist oberflächlich und verlogen, und es mangelt an Vorbildern, die diesen Namen verdienen. Es fehlen Werte, die sich nicht auf Bankkonten abbuchen lassen.

Eine fatale Kombination, die dazu führt, dass sich Proleten über junge Menschen lustig machen, und Millionen dafür den Fernseher einschalten. Mich erinnert das an das finsterste Mittelalter, an den Pöbel und den Pranger. „

Dekeyser spricht nicht aus Sentimentalität von Werten, die nichts mit Geld zu tun haben – er hat den Weg in die finanzielle Unabhängigkeit gleich mehrfach geschafft. Dekeyser hat aber auf der Reise dorthin verstanden, dass – wie er es nennt – ewige Werte und nicht irgendwelche Zahlen und auch nicht verschiedene Moden, das Wichtigste sind, um Glück und Erfolg zu ermöglichen ohne im puren Stress zu versinken.

Welche Werte hast du, die du bis zum Untergang verteidigen würdest?

Werte wie Offenheit, Mut, Beweglichkeit oder Hilfsbereitschaft überdauern alles: die tausend Stimmen aus dem Internet, die Krise nach einer Kündigung – ja für Dekeyser sogar die unendliche Trauer nach dem überraschenden Tod seiner Frau, Ann-Kathrin.

Mehr auf http://marius-jost.de/die-schockierende-wahrheit-uber-stress-was-ich-von-robert-dekeyser-gelernt-habe/