Himalaya: Listen. Learn. Grow.

4.8K Ratings
Open In App
title

hr2 Der Tag

hr2

6
Followers
9
Plays
hr2 Der Tag

hr2 Der Tag

hr2

6
Followers
9
Plays
OVERVIEWEPISODESYOU MAY ALSO LIKE

Details

About Us

hr2-kultur | Der Tag - Kenntnisreich, ironisch, witzig, pointiert.

Latest Episodes

"Politisch unberechenbar"? Der Fall Monika Maron

Monika Maron ist nicht mehr Autorin des Frankfurter S. Fischer Verlages. Die Begründung liest sich einfach, Dr. Siv Bublitz, Verlegerische Geschäftsführerin sagt, “Man kann nicht bei S. Fischer und gleichzeitig im Buchhaus Loschwitz publizieren, das mit dem Antaios Verlag kooperiert.” Antaios steht der identitären Bewegung nahe und ist ein Sprachrohr der neuen Rechten. Monika Maron hingegen versteht die Vorbehalte, die man gegen diesen Verlag hat, findet die Konsequenz aber ungerechtfertigt. So klar, so kompliziert. Denn wie verlaufen hier politische Argumentationen? Wie wird das Werk einer Autorin, das der Fischer-Verlag ja weiterhin lieferbar halten will, von diesem Disput beschädigt? Was ist überhaupt vom Werk einer Autorin zu halten, deren politische Äußerungen man nicht teilt? Wir wollen mitsprechen in einer Diskussion, bei der eine Einigung aussichtslos erscheint.

--1 d ago
Comments
"Politisch unberechenbar"? Der Fall Monika Maron

Planet Suburbia – wo die US-Wahl entschieden wird

Das Schlachtfeld ist gut gepflegt: adrette Häuschen, mit der Nagelschere geschnittene Vorgärten, bewohnt von gleichförmigen Normalbürgern. So sehen sie aus, die Suburbs, die amerikanischen Vorstädte. Auf jeden Fall im Klischee, vielleicht sogar manchmal in Wirklichkeit. Die Schlacht, die hier tobt, wird dem Rasen allerdings kaum schaden, denn es wird nur um Wählerstimmen gekämpft: Donald Trump spricht die Suburbs und ihre Bewohner immer wieder direkt an. Hier vermutet er eine mehrheitlich weiße bürgerliche Mitte, die mit dem Versprechen von Sicherheit und wirtschaftlichem Wohlergehen den Demokraten abspenstig zu machen ist. Herausforderer Joe Biden hält dagegen. Trumps Bild von den Vorstädten sei veraltet, die Suburbs seien längst so vielfältig wie das Land, und ihre Bewohner mit Angstparolen nicht zu ködern. Wichtig sind sie beiden Kandidaten, denn die großen Siedlungen der Mittelschicht, könnten in den Swing States, wo die Mehrheiten knapp sind, die Wahl entscheide...

--2 d ago
Comments
Planet Suburbia – wo die US-Wahl entschieden wird

"Wir sind jetzt" – Jüdisches Museum, jüdisches Leben

Fünf Jahre wurde konzipiert, restauriert, neu gebaut - nun öffnet das "Jüdische Museum Frankfurt" für alle wieder seine Pforten. Als Museum ohne Mauern, als öffentlicher und offener Ort. Dafür steht nicht nur das Programmmotto "Wir sind Jetzt", sondern auch die Architektur des Neubaus. Der präsentiert sich neben dem restaurierten klassizistischen Altbau lichtdurchflutet, lässt Durchblicke zu, öffnet sich dem Hier, dem Wir, dem Jetzt. Mit Ausstellungen, Veranstaltungen und Bildungsangeboten geht es in Zukunft im "Jüdischen Museum Frankfurt" um jüdische Kultur in der Geschichte und vor allem in der Gegenwart. Frankfurt war und ist eines der wichtigsten Zentren jüdischen Lebens in Europa. Was macht das Leben von Juden in Deutschland heute aus? Wie kann das Zusammenleben in einer diversen Gesellschaft gelingen? Fragen, die entscheidend sind für die Zukunft unserer Gesellschaft.

--3 d ago
Comments
"Wir sind jetzt" – Jüdisches Museum, jüdisches Leben

Ein Mord und viele Fragen - Der Lübcke Prozess

Es war nur ein einziger tödlicher Schuss, der fiel und traf, mitten in den Kopf. Aber er schockierte die gesamte Republik. Walter Lübcke, der Kasseler Regierungspräsident, starb in der Nacht zum 2. Juni 2019 auf der Terrasse seines Hauses in Wolfhagen-Istha, weil er offen für eine Flüchtlingspolitik eintrat, die dem Täter ein Dorn im Auge war. Stephan Ernst, 47 Jahre, Neonazi, mehrfach vorbestraft, ein politisch motivierter Gewalttäter ist geständig, liefert aber unterschiedliche Versionen des Tathergangs, die auch seinen Kumpanen Markus H., einen ebenfalls gewalttätigen Rechtsextremisten, als Mittäter schwer belasten. 21 Prozesstage hat es vor der 5. Strafgerichtskammer des Oberlandesgerichts Frankfurt bislang gegeben. Und immer noch stehen die Fragen im Raum: Woher stammt die Waffe? Welche Rolle spielt Markus H.? War er der Einflüsterer, der Anstifter oder der "Denker" , wie seine Ex-Freundin ihn charakterisierte? Und waren beide Angeklagte Teil eines rechtsextremistisc...

--4 d ago
Comments
Ein Mord und viele Fragen - Der Lübcke Prozess

Lerne aus der Ferne - Der Mensch auf Abstand

Die Schule geht nach den Herbstferien wieder los, aber wie? Die Zahl der positiven Coronatests steigt derzeit, deswegen fordern manche schon wieder lautstark Fernunterricht - und klagen dann noch lautstärker über die Versäumnisse der Schulen, sich darauf materiell und inhaltlich zu vorzubereiten. Die digitale Trägheit des deutschen Bildungswesens ist nicht zu übersehen, aber hier wirkt sie doch ein wenig vorgeschoben. So schnell lässt sich die passende Infrastruktur in den Familien und die Angebote der Schulen im ganzen Land nicht aus dem Boden stampfen. Und die Erfahrungen mit dem Lernen aus der Ferne waren im Frühjahr auch aus anderen Gründen eher ernüchternd. Eltern sind aus verschiedenen Gründen als Hilfslehrer der eigenen Kinder eher ungeeignet, und die Privatisierung der Lernens verschärft die sozialen Unterschiede noch einmal. Auch an den Universitäten wurde aus der Ferne unterrichtet. Auch hier sind die Rückmeldungen von Lehrenden und Lernenden sehr durchmischt....

--5 d ago
Comments
Lerne aus der Ferne - Der Mensch auf Abstand

"Haltet Euch bereit“ - Trumps Wahlkampf und der rechte Rand

Wenn man den Umfragen traut, wird Donald Trump wohl nicht wiedergewählt - das sehen inzwischen auch Leute so, die eigentlich nichts dagegen hätten. Manche fürchten aber, dass er in diesem Fall nach anderen Wegen suchen könnte, im Amt zu bleiben. Trump deutet zwischendurch gerne an, die Wahl könne zu seinen Ungunsten manipuliert werden, und kokettiert damit, das Ergebnis dann nicht anzuerkennen. Und dann kämen die rechtsradikalen Milizen gerade Recht, die im ganzen Land existieren: Sie könnten sich einem Regierungswechsel ja mit Gewalt entgegenstellen. Haben sie nicht in Michigan im Frühjahr versucht, die demokratische Gouverneurin zu entführen? Hat Trump nicht immer wieder diesen Kämpfern für eine Weiße Vorherrschaft aufmunternd zugezwinkert, ihre rassistischen Einstellungen verbal bedient? Hat er nicht im Duell mit Biden den Schlägertrupp "Proud Boys“ dazu aufgefordert, "sich bereit zu halten“? Diese Befürchtungen passen zum Bild einer Nation, die ihre Probleme zune...

--1 w ago
Comments
"Haltet Euch bereit“ - Trumps Wahlkampf und der rechte Rand

Immune Immobilien – Wann platzt die Blase?

Das Corona-Virus ist zwar wahnsinnig klein, es ist aber eine gigantisch große Bremse für alle möglichen Bereiche der Wirtschaft. Die Beschränkungen in unserem Alltag haben manche Branchen an den Rand ihrer Existenz gebracht, sie müssen massive Einbußen verkraften. Ein Bereich bleibt da aber offenbar komplett außen vor: Die Preise für Immobilien steigen in vielen Regionen munter weiter, genauso wie die Mieten. Der Bundesverband der Immobilienmakler und -verwalter geht davon aus, dass die Mieten für bereits bestehende Wohnungen im Schnitt um bis zu drei Prozent nach oben gehen werden in diesem Jahr. Trotz Corona. Oder vielleicht ja gerade wegen Corona: Mit dem Drang zu mehr "Home-Office“ und weniger Möglichkeiten, die Freizeit anderswo zu verbringen, haben die eigenen vier Wände noch mehr Bedeutung bekommen. Die niedrigen Zinsen machen es umso attraktiver, in Wohneigentum zu investieren. Wenn man es sich denn leisten kann. Fachleute warnen deswegen schon von der nächsten ...

--1 w ago
Comments
Immune Immobilien – Wann platzt die Blase?

Das Windrad neu erfinden? Wie wir die Energiewende schaffen

Unser Energiebedarf wächst. Aber fossile Energieträger sollen bald Geschichte sein, denn wir müssen dringend unsere CO2-Emissionen reduzieren. Dabei sollen erneuerbare Energien helfen, aber auch hier ist Eile geboten: Zum Jahresende läuft das Erneuerbare-Energien-Gesetz aus. Am Neuentwurf wird seit einiger Zeit gearbeitet, ab und zu erfahren wir auch, was da konkret geplant wird. In einer Novelle sollen zum Beispiel erneuerbare Energien zu einer Angelegenheit der Nationalen Sicherheit werden. Das klingt ein bisschen nach Aktionismus, aber vielleicht ist der ja sogar berechtigt. Denn irgendetwas ist seit dem Windkraft- und Solarboom vor ein paar Jahren passiert. Probleme der Energiespeicherung sind nach wie vor ungelöst. Förderungen laufen aus. Windräder kommen in die Jahre. Neue werden kaum noch gebaut. Denn die Windräder wollen viele nicht vor der eigenen Tür haben, außerdem töten sie angeblich Vögel und Fledermäuse. Wenn jetzt noch die Strompreise weiter steigen: Wie ...

--1 w ago
Comments
Das Windrad neu erfinden? Wie wir die Energiewende schaffen

Privat war gestern – Wem gehören unsere Daten?

Es heißt, Daten seien das Erdöl des 21. Jahrhunderts, weil sie als Rohstoff ähnlich wertvoll und begehrt sind. Allerdings mit einem wichtigen Unterschied: Während die natürlichen Ressourcen der Erde irgendwann erschöpft sind, werden Daten in unserer digitalisierten und vernetzten Welt ständig neu generiert. Und zwar von uns allen, ob wir wollen oder nicht. Darin kann eine große Chance für die Zukunft liegen, meinen etwa die Autoren Thomas Ramge und Viktor Meyer-Schönberger in ihrem Buch "Machtmaschinen“. Ihrer Meinung nach haben Daten, wenn sie nur richtig verwendet werden, einen direkten Nutzen für unsere Gesellschaft. Deswegen sei es an der Zeit, nicht nur an Datenschutz sondern auch an eine neue Form der Datennutzung zu denken. Wie aber soll das gehen, wenn ein paar große Konzerne mit genau diesen Datenmengen Geld verdienen und dabei nur sehr ungern Einblicke in ihre Geschäftspraktiken geben? Müssen persönliche Daten wirklich jederzeit verfügbar sein, um etwa in ...

--1 w ago
Comments
Privat war gestern – Wem gehören unsere Daten?

Zwischen Alarm und Alarmismus: Leben mit Corona

Es ist nicht einfach, die Situation, in die Corona uns gebracht hat, richtig einzuschätzen. Auf der einen Seite sehen wir leere Krankenhausbetten, eine geringe Sterberate und Infektionen, die kaum noch einen schweren Verlauf nach sich ziehen. Es gibt Menschen, die daraus den Schluss ziehen, wir hätten das Virus im Griff und rufen zur Entspannung auf. Auf der anderen Seite aber gibt es Berichte von jungen Menschen, die auch Wochen nach der Infektion noch unter Gleichgewichts- und Gedächtnisstörungen leiden. In Ländern, in denen weniger Abstand gehalten wird, gibt es einen rapiden Anstieg der Erkrankungen, ohne dass wir auf die individuellen Verläufe blicken können. Entspannung wird demnach auch hierzulande zu einem Anstieg der Infektionen führen. Und wenn wir einen zweiten Lockdown ebenso vermeiden wollen, wie belegte Krankenhausbetten, muss Vorsorge getroffen werden. Wir müssen zwischen Panik und notwendiger Vorsicht einen Weg finden, mit dem Virus umzugehen. Denn eines ist...

--1 w ago
Comments
Zwischen Alarm und Alarmismus: Leben mit Corona

Latest Episodes

"Politisch unberechenbar"? Der Fall Monika Maron

Monika Maron ist nicht mehr Autorin des Frankfurter S. Fischer Verlages. Die Begründung liest sich einfach, Dr. Siv Bublitz, Verlegerische Geschäftsführerin sagt, “Man kann nicht bei S. Fischer und gleichzeitig im Buchhaus Loschwitz publizieren, das mit dem Antaios Verlag kooperiert.” Antaios steht der identitären Bewegung nahe und ist ein Sprachrohr der neuen Rechten. Monika Maron hingegen versteht die Vorbehalte, die man gegen diesen Verlag hat, findet die Konsequenz aber ungerechtfertigt. So klar, so kompliziert. Denn wie verlaufen hier politische Argumentationen? Wie wird das Werk einer Autorin, das der Fischer-Verlag ja weiterhin lieferbar halten will, von diesem Disput beschädigt? Was ist überhaupt vom Werk einer Autorin zu halten, deren politische Äußerungen man nicht teilt? Wir wollen mitsprechen in einer Diskussion, bei der eine Einigung aussichtslos erscheint.

--1 d ago
Comments
"Politisch unberechenbar"? Der Fall Monika Maron

Planet Suburbia – wo die US-Wahl entschieden wird

Das Schlachtfeld ist gut gepflegt: adrette Häuschen, mit der Nagelschere geschnittene Vorgärten, bewohnt von gleichförmigen Normalbürgern. So sehen sie aus, die Suburbs, die amerikanischen Vorstädte. Auf jeden Fall im Klischee, vielleicht sogar manchmal in Wirklichkeit. Die Schlacht, die hier tobt, wird dem Rasen allerdings kaum schaden, denn es wird nur um Wählerstimmen gekämpft: Donald Trump spricht die Suburbs und ihre Bewohner immer wieder direkt an. Hier vermutet er eine mehrheitlich weiße bürgerliche Mitte, die mit dem Versprechen von Sicherheit und wirtschaftlichem Wohlergehen den Demokraten abspenstig zu machen ist. Herausforderer Joe Biden hält dagegen. Trumps Bild von den Vorstädten sei veraltet, die Suburbs seien längst so vielfältig wie das Land, und ihre Bewohner mit Angstparolen nicht zu ködern. Wichtig sind sie beiden Kandidaten, denn die großen Siedlungen der Mittelschicht, könnten in den Swing States, wo die Mehrheiten knapp sind, die Wahl entscheide...

--2 d ago
Comments
Planet Suburbia – wo die US-Wahl entschieden wird

"Wir sind jetzt" – Jüdisches Museum, jüdisches Leben

Fünf Jahre wurde konzipiert, restauriert, neu gebaut - nun öffnet das "Jüdische Museum Frankfurt" für alle wieder seine Pforten. Als Museum ohne Mauern, als öffentlicher und offener Ort. Dafür steht nicht nur das Programmmotto "Wir sind Jetzt", sondern auch die Architektur des Neubaus. Der präsentiert sich neben dem restaurierten klassizistischen Altbau lichtdurchflutet, lässt Durchblicke zu, öffnet sich dem Hier, dem Wir, dem Jetzt. Mit Ausstellungen, Veranstaltungen und Bildungsangeboten geht es in Zukunft im "Jüdischen Museum Frankfurt" um jüdische Kultur in der Geschichte und vor allem in der Gegenwart. Frankfurt war und ist eines der wichtigsten Zentren jüdischen Lebens in Europa. Was macht das Leben von Juden in Deutschland heute aus? Wie kann das Zusammenleben in einer diversen Gesellschaft gelingen? Fragen, die entscheidend sind für die Zukunft unserer Gesellschaft.

--3 d ago
Comments
"Wir sind jetzt" – Jüdisches Museum, jüdisches Leben

Ein Mord und viele Fragen - Der Lübcke Prozess

Es war nur ein einziger tödlicher Schuss, der fiel und traf, mitten in den Kopf. Aber er schockierte die gesamte Republik. Walter Lübcke, der Kasseler Regierungspräsident, starb in der Nacht zum 2. Juni 2019 auf der Terrasse seines Hauses in Wolfhagen-Istha, weil er offen für eine Flüchtlingspolitik eintrat, die dem Täter ein Dorn im Auge war. Stephan Ernst, 47 Jahre, Neonazi, mehrfach vorbestraft, ein politisch motivierter Gewalttäter ist geständig, liefert aber unterschiedliche Versionen des Tathergangs, die auch seinen Kumpanen Markus H., einen ebenfalls gewalttätigen Rechtsextremisten, als Mittäter schwer belasten. 21 Prozesstage hat es vor der 5. Strafgerichtskammer des Oberlandesgerichts Frankfurt bislang gegeben. Und immer noch stehen die Fragen im Raum: Woher stammt die Waffe? Welche Rolle spielt Markus H.? War er der Einflüsterer, der Anstifter oder der "Denker" , wie seine Ex-Freundin ihn charakterisierte? Und waren beide Angeklagte Teil eines rechtsextremistisc...

--4 d ago
Comments
Ein Mord und viele Fragen - Der Lübcke Prozess

Lerne aus der Ferne - Der Mensch auf Abstand

Die Schule geht nach den Herbstferien wieder los, aber wie? Die Zahl der positiven Coronatests steigt derzeit, deswegen fordern manche schon wieder lautstark Fernunterricht - und klagen dann noch lautstärker über die Versäumnisse der Schulen, sich darauf materiell und inhaltlich zu vorzubereiten. Die digitale Trägheit des deutschen Bildungswesens ist nicht zu übersehen, aber hier wirkt sie doch ein wenig vorgeschoben. So schnell lässt sich die passende Infrastruktur in den Familien und die Angebote der Schulen im ganzen Land nicht aus dem Boden stampfen. Und die Erfahrungen mit dem Lernen aus der Ferne waren im Frühjahr auch aus anderen Gründen eher ernüchternd. Eltern sind aus verschiedenen Gründen als Hilfslehrer der eigenen Kinder eher ungeeignet, und die Privatisierung der Lernens verschärft die sozialen Unterschiede noch einmal. Auch an den Universitäten wurde aus der Ferne unterrichtet. Auch hier sind die Rückmeldungen von Lehrenden und Lernenden sehr durchmischt....

--5 d ago
Comments
Lerne aus der Ferne - Der Mensch auf Abstand

"Haltet Euch bereit“ - Trumps Wahlkampf und der rechte Rand

Wenn man den Umfragen traut, wird Donald Trump wohl nicht wiedergewählt - das sehen inzwischen auch Leute so, die eigentlich nichts dagegen hätten. Manche fürchten aber, dass er in diesem Fall nach anderen Wegen suchen könnte, im Amt zu bleiben. Trump deutet zwischendurch gerne an, die Wahl könne zu seinen Ungunsten manipuliert werden, und kokettiert damit, das Ergebnis dann nicht anzuerkennen. Und dann kämen die rechtsradikalen Milizen gerade Recht, die im ganzen Land existieren: Sie könnten sich einem Regierungswechsel ja mit Gewalt entgegenstellen. Haben sie nicht in Michigan im Frühjahr versucht, die demokratische Gouverneurin zu entführen? Hat Trump nicht immer wieder diesen Kämpfern für eine Weiße Vorherrschaft aufmunternd zugezwinkert, ihre rassistischen Einstellungen verbal bedient? Hat er nicht im Duell mit Biden den Schlägertrupp "Proud Boys“ dazu aufgefordert, "sich bereit zu halten“? Diese Befürchtungen passen zum Bild einer Nation, die ihre Probleme zune...

--1 w ago
Comments
"Haltet Euch bereit“ - Trumps Wahlkampf und der rechte Rand

Immune Immobilien – Wann platzt die Blase?

Das Corona-Virus ist zwar wahnsinnig klein, es ist aber eine gigantisch große Bremse für alle möglichen Bereiche der Wirtschaft. Die Beschränkungen in unserem Alltag haben manche Branchen an den Rand ihrer Existenz gebracht, sie müssen massive Einbußen verkraften. Ein Bereich bleibt da aber offenbar komplett außen vor: Die Preise für Immobilien steigen in vielen Regionen munter weiter, genauso wie die Mieten. Der Bundesverband der Immobilienmakler und -verwalter geht davon aus, dass die Mieten für bereits bestehende Wohnungen im Schnitt um bis zu drei Prozent nach oben gehen werden in diesem Jahr. Trotz Corona. Oder vielleicht ja gerade wegen Corona: Mit dem Drang zu mehr "Home-Office“ und weniger Möglichkeiten, die Freizeit anderswo zu verbringen, haben die eigenen vier Wände noch mehr Bedeutung bekommen. Die niedrigen Zinsen machen es umso attraktiver, in Wohneigentum zu investieren. Wenn man es sich denn leisten kann. Fachleute warnen deswegen schon von der nächsten ...

--1 w ago
Comments
Immune Immobilien – Wann platzt die Blase?

Das Windrad neu erfinden? Wie wir die Energiewende schaffen

Unser Energiebedarf wächst. Aber fossile Energieträger sollen bald Geschichte sein, denn wir müssen dringend unsere CO2-Emissionen reduzieren. Dabei sollen erneuerbare Energien helfen, aber auch hier ist Eile geboten: Zum Jahresende läuft das Erneuerbare-Energien-Gesetz aus. Am Neuentwurf wird seit einiger Zeit gearbeitet, ab und zu erfahren wir auch, was da konkret geplant wird. In einer Novelle sollen zum Beispiel erneuerbare Energien zu einer Angelegenheit der Nationalen Sicherheit werden. Das klingt ein bisschen nach Aktionismus, aber vielleicht ist der ja sogar berechtigt. Denn irgendetwas ist seit dem Windkraft- und Solarboom vor ein paar Jahren passiert. Probleme der Energiespeicherung sind nach wie vor ungelöst. Förderungen laufen aus. Windräder kommen in die Jahre. Neue werden kaum noch gebaut. Denn die Windräder wollen viele nicht vor der eigenen Tür haben, außerdem töten sie angeblich Vögel und Fledermäuse. Wenn jetzt noch die Strompreise weiter steigen: Wie ...

--1 w ago
Comments
Das Windrad neu erfinden? Wie wir die Energiewende schaffen

Privat war gestern – Wem gehören unsere Daten?

Es heißt, Daten seien das Erdöl des 21. Jahrhunderts, weil sie als Rohstoff ähnlich wertvoll und begehrt sind. Allerdings mit einem wichtigen Unterschied: Während die natürlichen Ressourcen der Erde irgendwann erschöpft sind, werden Daten in unserer digitalisierten und vernetzten Welt ständig neu generiert. Und zwar von uns allen, ob wir wollen oder nicht. Darin kann eine große Chance für die Zukunft liegen, meinen etwa die Autoren Thomas Ramge und Viktor Meyer-Schönberger in ihrem Buch "Machtmaschinen“. Ihrer Meinung nach haben Daten, wenn sie nur richtig verwendet werden, einen direkten Nutzen für unsere Gesellschaft. Deswegen sei es an der Zeit, nicht nur an Datenschutz sondern auch an eine neue Form der Datennutzung zu denken. Wie aber soll das gehen, wenn ein paar große Konzerne mit genau diesen Datenmengen Geld verdienen und dabei nur sehr ungern Einblicke in ihre Geschäftspraktiken geben? Müssen persönliche Daten wirklich jederzeit verfügbar sein, um etwa in ...

--1 w ago
Comments
Privat war gestern – Wem gehören unsere Daten?

Zwischen Alarm und Alarmismus: Leben mit Corona

Es ist nicht einfach, die Situation, in die Corona uns gebracht hat, richtig einzuschätzen. Auf der einen Seite sehen wir leere Krankenhausbetten, eine geringe Sterberate und Infektionen, die kaum noch einen schweren Verlauf nach sich ziehen. Es gibt Menschen, die daraus den Schluss ziehen, wir hätten das Virus im Griff und rufen zur Entspannung auf. Auf der anderen Seite aber gibt es Berichte von jungen Menschen, die auch Wochen nach der Infektion noch unter Gleichgewichts- und Gedächtnisstörungen leiden. In Ländern, in denen weniger Abstand gehalten wird, gibt es einen rapiden Anstieg der Erkrankungen, ohne dass wir auf die individuellen Verläufe blicken können. Entspannung wird demnach auch hierzulande zu einem Anstieg der Infektionen führen. Und wenn wir einen zweiten Lockdown ebenso vermeiden wollen, wie belegte Krankenhausbetten, muss Vorsorge getroffen werden. Wir müssen zwischen Panik und notwendiger Vorsicht einen Weg finden, mit dem Virus umzugehen. Denn eines ist...

--1 w ago
Comments
Zwischen Alarm und Alarmismus: Leben mit Corona
success toast
Welcome to Himalaya LearningClick below to download our app for better listening experience.Download App